Geburtstagslotto von FABER: Lohnenswert oder Abzocke?

Allgemein, faber, Spieltipps 42

geburtstagslotto serioes logoIn vielen deutschen Haushalten kommen nahezu regelmäßig Werbepost vom der FABER Lotto-Service GmbH an. Dieser wirbt neben den Rentenlotto auch mit einem Geburtstagsangebot, bei dem man unter anderem einen Monat kostenlos an einer Tippgemeinschaft mit garantiertem Gewinn teilnehmen kann.

Das klingt zu gut, um wahr zu sein? Wir haben uns mit dem Geburtstagslotto befasst und zeigen dir, wo der Haken bei diesem Angebot liegt.
 

Das ist das Geburtstagslotto-Angebot von Faber

Oftmals als “persönliches Geburtstagsgeschenk” von Versandhändlern wie Weltbild, Bon Prix oder dem Kosmetikshop Yves Rocher kommt die mutmaßlich persönliche Einladung von Faber, zum eigenen Geburtstag gratis Lotto zu spielen. Die hauseigene “MegaLottoKombi”-Spielgemeinschaft mit 200 Lottoreihen wird meistens angeboten. Sie verspricht einen garantierten Gewinn, was allerdings bei großen Tippgemeinschaften selten mehr als ein niedriger, zweistelliger Betrag ist. Kunden im Internet berichten auch von einem Gewinn von nur 1,00€.

Faber schickt Briefe auch eigenständig an Privatpersonen. Kommentatoren in unserem Rentenlotto-Beitrag berichteten, dass Faber dabei versehentlich auch verstorbene Personen erreicht.

Das Gratis-Angebot gilt für einen Monat und kann ausschließlich über eine kostenlose Hotline bestellt werden. Es handelt sich um ein Abonnement, das sich automatisch kostenpflichtig verlängert, wenn es nicht rechtzeitig gekündigt wird. Die Bankverbindung muss am Telefon durchgegeben werden. Diese wird für Gewinnauszahlungen und Zahlungsmethode für Folgemonate verwendet.
 

So urteilen Kunden über das Faber-Angebot “Geburtstags-Lotto”

Das Angebot “Geburtstagslotto” existiert schon seit einigen Jahren. Wir haben einige Kundenmeinungen dazu recherchiert, deren Richtigkeit können wir nicht nachweisen.

  • mehrere Kunden berichten, dass man am Telefon weitere Lotterie-Angebote verkaufen möchte. Wer das ablehne, hat “hat ganz rasch eine(n) sehr unhöfliche(n) Faber-Mitarbeiter(in) in der Leitung”, so ein Kunde im SpOn-Forum, der 1,20€ mit dem Gratismonat gewann
  • man sollte es sich mit der Kündigung nicht zu lange überlegen: FABER zieht die Gebühren für den kostenpflichtigen Folgemonat bereits im kostenlosen Monat ein (Quelle)
  • glücklich mit dem Angebot ist Andrea, die unseren Rentenlotto-Beitrag kommentierte. Sie gewann 39€ und konnte alle Angebote bequem am Telefon kündigen. Der Mitarbeiter am Telefon ist “sehr nett” gewesen.
  • zahlreiche, überwiegend negative Bewertungen finden sich über die FABER-Angebote beim Bewertungsportal Dooyoo. In kritischen Berichten wird von Schwierigkeiten bei der Kündigung und viel folgende Werbepost bemängelt.

 

Wie kündige ich bei FABER?

Falls man bereits das FABER-Angebot wahrgenommen hat und sich nun zu einer Kündigung entschließt, sollte dies möglichst schnell und im Zweifelsfall über mehreren Wegen umsetzen. Die Telefonhotline 01805 81 11 18 kann dafür genutzt werden. Wir empfehlen, die Kündigungsbestätigung nochmal schriftlich zuschicken zu lassen. Außerdem sollte man die Werbeeinverständniserklärung zurücknehmen, um nicht weitere Werbepost und Anrufe von FABER zu erhalten.

Ein weiterer Weg ist die Vertragskündigung per FAX. Dies geht blitzschnell mit vorgefertigtem Kündigungsschreiben beim Onlinedienst Aboalarm.

Tipp: Man sollte in der Folgezeit einen Blick auf die Bankeinzüge behalten.

Zweiter Tipp: das beliebte 14-tägige Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen gilt nicht für Lotterie-Produkte. Ein Vertragswiderruf ist also bei Faber nicht möglich.
 

Fazit: Soll man das Geburtstagslotto-Angebot wahrnehmen?

Wir empfehlen das Geburtstags-Lotto nicht zu nutzen. Aber auch wenn die Meinungen weit außeinandergehen: im Grunde genommen lässt sich das Angebot nutzen, ohne dass man in eine Kostenfalle rennt. Auch ein Norman Faber muss sich an Verbrauchergesetze halten. Ob der wahrscheinlich kleine Gewinn der Spielgemeinschaft den großen Kündigungsstress rechtfertigt, muss jeder selbst entscheiden.

Alternativ können wir stressfreiere Gratis-Angebote für LOTTO ohne Abonnement oder andere  Folgekosten empfehlen. Auf unserer Gratistipps-Übersicht findet man zahlreiche Angebote, die dauerhaft kostenfrei sind.

Hast Du das Faber-Angebot genutzt? Teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren! 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Stimmen, Durchschnittsbewertung: 3,08 / 5)

Loading...

42 Kommentare

  1. Bern Harm 19.08.2016 um 17:56 -  Antworten

    Hurra…50 Cent gewonnen.

  2. Serrano 03.11.2016 um 11:25 -  Antworten

    Tuch werde den ganze Aufregung nicht übernehmen für nur 0,50 Cent. Ch kenne schon solche Schwierigkeiten bei Kündigung!! Nein danke !!!

  3. Serrano 03.11.2016 um 11:43 -  Antworten

    Das Geschenk war für meinen Geburtstag angeboten. Aber 4 Tagen zu früh. Und das bringt Unglück. Also es könnte nicht gut gehen. Vielen Dank. Aber ich falle nicht so einfach rein. Man muss sich erstmal erkundigen bevor sich geschwungen zu lassen einen Vertrag zu schließen.

  4. Morc 02.12.2016 um 3:41 -  Antworten

    Kündigung per Fax war bei mir NICHT möglich, eine Zustellung mit mehreren Onlinediensten hat nicht geklappt.
    Zum Glück habe ich mich rechtzeitig drum gekümmert und per Brief gekündigt, worauf ich auch eine Bestätigung erhalten habe.

    Mein Gewinn war für den Probemonat unter 1€.

    • Simon 02.12.2016 um 12:04 -  Antworten

      Eine Fax-Kündigung sollte auf jeden Fall möglich sein, mittlerweile müssen sogar Vertagskündigungen per Email auch anerkannt werden. Wenn Faber sich da wirklich querstellt, ist das ein Fall für den Verbraucherschutz :O

      Danke, dass Du deine Erfahrungen mit dem Geburtstagslotto mit uns geteilt hast, Morc!

  5. HA B 09.12.2016 um 15:47 -  Antworten

    Ich hatte das Geburtstagslotto gespielt und einen Euro gewonnen. Auch den Probe Oratorium und zwei weitere Monate habe ich gespielt. Ein paar kleinere Gewinne waren dabei.
    Gekündigt habe ich per email. Die Kündigungsbestätigung lag bereits zwei Tage später in meinem Briefkasten. Habe also keine schlechten Erfahrungen mit Faber.

  6. Norbert Klippel 21.12.2016 um 17:37 -  Antworten

    Ich habe es mitgemacht, und mit 5 Richtigen im Systemtip (07) 10.000,– Euro gewonnen. Aber ich musste mit über 900 Mitspielern teilen. Es blieben gerade noch ca. 10,00 Euro übrig. Mit der Kündigung hatte ich keine Probleme, hatte auch einen netten Faber Mitarbeiter am Telefon. Er wollte nur wissen, warum ich nicht weiterspielen möchte. Habe mir seinen Namen geben lassen, und alles war gut. Wenn man sich entschliesst den Gratistip mitzumachen, muss man gleich 2 Tage später das Weiterspiel kündigen.

  7. Hartmut Zach 25.12.2016 um 13:24 -  Antworten

    Nun,ich bekam Post v.Media Shop,und auf der Rückseite das Faber Logo mit Erklärung und bitte um Rückruf.Das war am 22.12.2016!Da es die Media Shop Firma war,bei der ich schon viel eingekauft habe,glaubte ich,dass die das bezahlten.(Unterlagen habe ich kopiert,die ich zur Kontrolle bekommen habe).Heute Früh habe ich nachgeschaut.Aber das ist schier unmöglich,dazu braucht man einen Auswertungscomputer.Das sind 200 Reihen,da brennen die Augen , und sagt sich,dss
    soll die machen,und verlässt sich auf auf eine posetive Nachricht.Bin gespannt was bei raus kommt. Es heißt,der Gewinn,wird in der kommenden Woche überwiesen.Ich lass mich überraschen,und warte ab.Ich hab ein Verfügungskonto mir eingerichtet,um in solchen Fällen nicht herein gelegt zu werden.Da ist Nie mehr drauf,als € 000.00!!

  8. E. Franz 11.01.2017 um 16:50 -  Antworten

    Na super. Man streicht einen Gewinn von sage und schreibe 1 € ein und kündigt später per Einschreiben/Rückschein. Kostenpunkt 4,65 €.
    Wer da mitmacht, dem ist nicht zu helfen.

  9. Servus 17.01.2017 um 16:18 -  Antworten

    wieso per Einschreiben gekündigt?
    Geht auch problemlos über die kostenfreie 0800-Mitspieler-Hotline, die man mit den Unterlagen zugeschickt bekommt.
    Bei mir hat alles reibungslos geklappt, alles war wie am Telefon erklärt und in den Unterlagen schwarz auf weiß bestätigt.
    Aus meiner Sicht ein seriöses Unternehmen, ob man dann was größeres gewinnt hängt dan halt etwas vom Glück ab, Chance ist auf jeden Fall höher als wenn man 5-6 Reihen fürs gleiche Geld an der Lotto-Bude spielt.

  10. Patricia 04.02.2017 um 13:33 -  Antworten

    Na toll, hätte ich mal vorher gelesen! Jetzt habe ich mich registrieren lassen – aber ALLE weiteren Teilnahmen verneint! Ich habe auch nicht meine Telefonnummer angegeben und hoffe so das ich mich vor weiteren Dingen geschützt habe. In den Teilnahmebedingungen steht das der schriftlichen Werbung widersprechen kann und das werde ich machen. Drückt mir die Daumen, das nichts ärgerliches passiert.

  11. Uwe 01.03.2017 um 21:56 -  Antworten

    Ein Bekannter wollte das kostenlose Spiel nutzen. Er hätte am Telefon keine Bankverbindung angegeben. Und dann wurde im Februar der Beitrag von unserem Konto abgebucht. Woher haben die die Bankverbindung her? Unser Bekannter hatte im letzten Jahr etwas an uns zu zahlen und daher unserer Kontodaten. Kurz darauf hat er versehentlich unsere Kontonummer zur Bezahlung einer Buchung angegeben. Sind unsere Daten auf diesem Weg zu Faber gelangt, wieso bucht Faber ab, ohne Bankdaten erhalten zu haben? Wie sicher sind eigentlich unsere Daten? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

  12. Margarete Klüber 04.03.2017 um 17:22 -  Antworten

    Ich habe auch vier Tage vor meinem regulären Geburtstag über Schwab Versand ein Schreiben bekommen, wo man mir die kostenlose Geburtstags-Lottoteilnahme als Geschenk ! mitteilte. Die Gewinnreihen seien bereits abgegeben! Man solle jedoch eine kostenlose 0800er Tel. Nr. auf der Rückseite (mit Code) anrufen, was ich dann tat und eine Callcenter Mitarbeiterin von Faber dran hatte, die anhand des Codes sofort wusste, dass es um das Schwab-Geburtstagslotto ging. Nach Abgleich der Adressdaten (also abgleichen heißt ja, man hat die Daten bereits) wollte sie auch noch meine Bankdaten. Die habe ich ihr verständlicherweise NICHT gegeben. Daraufhin wurde sie richtig massiv und frech und meinte, ihr Unternehmen (nicht Schwab, die mir das Schreiben schicken als treue Kundin – Ironie aus) zahle die Lotto-Teilnahme und stelle deshalb die Bedingungen und die lauten, ein Gewinn wird nur bei Nennung der Kontodaten ausgezahlt. Das ist absolute VERARSCHE, sorry, man will nur an die Kontodaten kommen und hat dann wohl ein Lottoabo an der Backe. Ich frage mich, ist das überhaupt legal? Darf hier in meinem Fall die Firma Schwab, wo ich schon bestellt habe, also Kundin bin, überhaupt meine Daten weitergeben? Mittlerweile hat mir sinnigerweise Schwab sogar mitgeteilt, dass ich nur am Geburtstagslotto und bei keinem weiteren Spiel teilgenommen hätte, was entgegen den Angaben von Faber steht, da ich ja die Kontodaten nicht genannt habe…. einfach nur peinlich. Habe mich nochmal beschwert, das stinkt zum Himmel, seriös geht anders. Bin gespannt, was dabei rauskommt.

  13. peggy 28.03.2017 um 19:40 -  Antworten

    Meine Erfahrung ist total identisch mit der von Margarete. Diesmal über Otto. Schon beim Geburtsdatum wurde ich miss-
    trauisch. Als er jedoch meine Bankdaten haben wollte dachte ich mich tritt ein Pferd. Total unseriös. Als ich ihm die nicht gab wurde er frech. Ob der Gewinn im Briefumschlag verschickt werden solle. Ich habe mich dann mit Otto in Verbindung gesetzt. Also Otto hat mir versichert, dass die Geburtstagslose nicht von denen sind sondern von Faber selbst.

  14. Frank 05.04.2017 um 19:34 -  Antworten

    Habe auch einen Brief von Otto bekommen, auf den Umschlag ganz groß. …freuen sie sich auf ihr Geburtstagsgeschenk. ….Otto. ….
    Die stecken doch mit faber unter einer Decke!
    Ich werde den Brief entsorgen und nicht anrufen.danke für die nützlichen Informationen

  15. Ingrid Bertram 08.05.2017 um 16:21 -  Antworten

    Hallo auch ich hatte angeblich einen Gewinn für eine Reise an die Ostsee gewonnen .Dann wollten die meine IBAM haben diese gab ich Ihnen natürlich nicht für wie Blöd halten die einen und jetzt habe ich natürlich nichts gewonnen wie SCHADE das können die sich sondst wo hinstecken.SORRY

  16. Regina Fuchs 10.05.2017 um 11:01 -  Antworten

    Gut das ich hier die Kommentare erst gelesen habe. Gestern hatte ich die “Geburtstagspost” im Briefkasten. Nachdem ich hier gelesen habe….wird der Brief gleich entsorgt….”Ablage 13″.

  17. Laura 08.06.2017 um 10:09 -  Antworten

    Habe auch das Otto-“Geschenk” bekommen, das mich gleich misstrauisch gemacht hat. Ich stimme der Weitergabe meiner Daten grundsätzlich nie zu, insofern schon Mal bedenklich, dass Faber nun wohl meine Adresse und das Geburtsdatum hat. Meine große Geburtstagsüberraschung ist jedenfalls nach kurzem googeln und auch dank der hilfreichen Postings auf dieser Seite direkt in den Mülleimer gewandert!

  18. Irene Hornung 23.06.2017 um 12:00 -  Antworten

    Habe heute von “Die moderne Hausfrau” eine Geburtstagsüberraschung von Faber erhalten. Da ich derartigen Mitteilungen sehr skeptisch gegenüber stehe, habe ich mich vorher über diese Geschäftsmethode erkundigt. Wie ich aus den Berichten meiner “Vorredner” ersehen kann, war mein Misstrauen nicht unbegründet. Ich werde deshalb auf das Los verzichten und meinen Geburtstag sorglos feiern.

  19. Diana 27.06.2017 um 19:30 -  Antworten

    Alles schlecht, sicher keinen grossen Gewinn außer für Faber! Das ganze wird mit sovielen Spielern gespielt das selbst bei einem 6er nur ein paar tausend Euro zu schaffen werden! Auch bei den Reisen etc wird nach System vergeben! Und immer die älteren Leute die hoffen und können schlecht nein sagen! Oder junge arbeitslose die auf das große Glück hoffen. Jetzt läuft wieder so eine Aktion an alle Haushalte bloss schnell in Müll nie anrufen die wird man nie wieder los!

  20. Roger L. Nink 15.07.2017 um 14:00 -  Antworten

    Leute…da kann ich mich nur ehrlich bei allen bedanken, die sich geäußert haben. Und das auch OFFEN + EHRLICH. !!🌇 Denn WER WAGT oder WILL sich einer ehrlichen Kritik oder gar einem eignem Irrtum äußern. Wenn …dann hat der “” …der ds schreibt..doch NIE..Fehler oder ein Irrtum gemacht…denn das WAR DOCH DER + DER DA…”” 🐰SUPER an die, die zeigen daß es anders geht und IHR MIR + zig-1000 anderen Hilfen gebt…die man hier kaum beschreiben kann.
    MIR…MIR habt IGR damit mein EINZIGES GEB.-Geschenk für morgen, 16./.07. verpackt …was ich behalten werde.
    Ein DICKES DANKESCHÖN…auch für DIE, die’s nicht schreiben.
    Roger

  21. Carola Fassl 18.07.2017 um 15:44 -  Antworten

    Vielen Dank für die Infos! Auch ich wurde von OTTO beschenkt. Kam mir irgendwie komisch vor. Und der Brief ist jetzt in Ablage P

  22. Simon 20.07.2017 um 12:59 -  Antworten

    Neben OTTO versendet wohl auch der Onlineshop “Die Moderne Hausfrau” die Geburtstagslotto-Werbung von Faber.

  23. Stefan Georg Mueller 20.07.2017 um 13:22 -  Antworten

    …auch ich würde als guter, treuer Kunde v. Otto “beglückt”…
    Nach dem ich hier & anders wo die Kommentare gelesen habe, steht für mich fest, daß ich davon Abstand nehmen werde!

  24. Gisela Schwarz-Hilgenfeld 11.08.2017 um 21:35 -  Antworten

    Mir ging es mit Otto, die mir die Lottoreihen von Faber zum Geburtstag schenken wollen, wie den anderen. Ich habe dann mal meinen garantierten Gewinn ausgerechnet, der durch die Teilung mit 10 anderen bei ca 1€ lag. Das lohnt ganz bestimmt nicht für die Bekanntgabe meiner Bankdaten (Adresse und Geburtsdaten haben sie ja anscheinend) und den Widerspruch ! Ab ins Altpapier, da erfüllt es noch einen guten Zweck!

  25. Raphael Angelo 17.08.2017 um 14:05 -  Antworten

    Ich habe vor einiger Zeit einen Brief von Faber erhalten. In diesem waren Gewinnzahlen zum Rubbeln mit einer einzigartigen Chance, rufen sie uns jetzt an und gewinnen sie noch heute normales Standard Werbe Bla Bla. Ich rief dort an, meine Gewinnzahlen wurden gecheckt, kein Gewinn. Mir wurde ein Angebot unterbreitet Faber kostenlos und unverbindlich zu testen, dieses Nahm ich nach einigem Zögern dann auch an, ich bekam meine Gewinnzahlen, alles war so weit in Ordnung bis ich heute ein schreiben bekam in dem Stand, das auf Grund von fehlender Konto Deckung der fällige Betrag nicht abgebucht werden konnte. Ich rief sofort bei Faber an, musste 10 Minuten in der Warteschlange bleiben, bis ich meinem Ärger Luft machen konnte. Ich sprach mit einer Mitarbeiterin die sehr unhöflich auf meine Anschuldigungen reagierte und wurde dann weiter verbunden, dort schilderte ich den Sachverhalt und wurde wie ein stück scheiße abgewiesen, ich sagte das die Kündigungsfrist erst am 18.08., also Morgen abläuft, es ist für mich also ungerechtfertigt bereits abzubuchen, bevor ich mich überhaupt für das Paket entschieden habe. Mein Fazit: Faber ist ein Laden der nur auf Abzocke aus ist und dessen Mitarbeitet sehr unfreundlich sind.

  26. Harth 30.08.2017 um 12:40 -  Antworten

    Auch ich habe bei faber angerufen normales Gespräch bis auf die Weitergabe meiner IBANnummer die gebe ich am telephone grundsätzlich nicht Preis sollen den etwaigen Gewinn an anderen weitergeben.

  27. Ursula 22.09.2017 um 8:13 -  Antworten

    Ich habe in zwei Tagen Geburtstag und so einen Geburtstagsbrief mit ganz viel freu freu seitens des Absenders Bon Prix bekommen. Ich bin jetzt heilfroh, erst mal die Kommentare hier gelesen zu haben. Jetzt kommt das “Wahnsinnsgeschenk” in den Schredder. Unbeantwortet natürlich! Ich danke Euch allen, Ihr habt mich vor einem Fehler bewahrt.

  28. Franz 26.09.2017 um 11:18 -  Antworten

    Danke für die Beiträge,Post von Faber kommt ins Altpapier…

  29. Yvonne 28.09.2017 um 12:56 -  Antworten

    Heute habe ich auch einen Brief von Faber über die Teilnahme am Geburtstagslotto bekommen. Skeptisch wurde ich, dass ich meine Kontodaten so einfach bei einem Telefonat preisgeben soll. Davor wird immer gewarnt. Natürlich ist es sehr verlockend mit dem Versprechen eines garantierten Gewinnes. Aber ein Hoch auf das Internet, welches ich ständig zu Rate ziehe und es mir bei so manchen dubiosen Angeboten schon geholfen hat. Auch möchte ich mich bei all den Leuten bedanken, die ihre Kommentare hier abgeben.

  30. Lukowski, Gudrun 10.11.2017 um 17:36 -  Antworten

    Habe vom Ottoversand ebenfalls einen Geburtstags-Lottoschein erhalten. Ich rief bei Faber an und die Dame
    war sehr freundlich. Bis sie mir dann ein Abo anbot. Als ich mehrfach dieses Angebot ablehnte (wie können sie
    nur so …… sein, und sich diese Chancen entgehen lassen?) war es vorbei mit jeglicher Freundlichkeit. Ich habe dann 97 Cent gewonnen und bekomme nun laufend Post von Faber. Das lohnt sich nicht!

  31. Harri 17.01.2018 um 19:16 -  Antworten

    Seinerzeit habe ich eine ganze Weile bei Faber an Lottoausspielungen teilgenommen. Der Einsatz war gegenüber dem Gewinn verschwindend unrentabel. Bei einer regulären Spielscheinabgabe in einer Annahmestelle stehen die Chancen wesentlich besser, midestens einen Kleingewinn zu erzielen.

    Zum Geburtstagslotto und einem Rentenlotto wurde ich angeschrieben, mit drei Briefen von Faber. Vor dem HIntergrund der hier geäußerten Erfahrungen lass ich ich es besser sein, auch wenn das Angebot kostenlos verführerrisch angepriesen wird.
    Letzten Endes sind die Chancen bei vernünftiger Auslegung eines gesunden Verstandes der Gewinnmöglichkeiten, im Kreis einer großen Masse von MItspielern viel zu gereing und könne letzten Endes noch zu einem Lehrgeld führen, wenn man die eingegangene Vereinbarung nicht rechtzeitig kündigt.

  32. Harry Lagman 01.03.2018 um 12:47 -  Antworten

    Meine Erfahrungen mit Faber sind durchweg positiv – WENN man nur die kostenlosen Angebote nutzt. Hier ist die rechtzeitige Kündigung das A und O. Wer gerne mal Fristen und Termine verschläft sollte davon dann auch lieber die Finger lassen. Nach Ablauf des Probemonats wird es nämlich richtig teuer ( meist gut 60,- Euro pro Monat) bei zugleich verschwindend geringen Gewinnchancen. Da braucht es schon einen Sechser, damit ein nennenswerter Betrag in der eigenen Tasche landet. Bei einem Fünfer reicht es nur für ca. 2 kostenlose Monate (kicher), bei allen “Gewinnen” darunter erhält man Cent-Beträge. Ein schlechter Tausch, denn selbst ein durchschnittlicher Sechser bringt mit ca. 20.000 bis 50.000,- Euro nicht Freude bis ans Lebensende. Da braucht es schon den Mega-Jackpot.

    Trotzdem, wer die Disziplin und Ordnung mitbringt und immer rechtzeitig kündigt, der dürfte bei Faber gut bedient sein. Ich hatte jedenfalls noch nie Probleme mit der Kündigung, obwohl immer nur telefonisch durchgeführt – und ich habe schon sehr oft kostenlos mitgespielt. Bringt meistens nur 50 Cent, aber mit der Chance, irgendwann mal ein paar tausend Euro – für lau. Das macht doch Spaß. Aber, wie gesagt, rechtzeitig kündigen nicht vergessen!!!

  33. Bartosz 14.03.2018 um 9:26 -  Antworten

    Ich habe 50 Cent überwiesen bekommen. Aber ich habe die zahlen selber nachgeschaut und meiner Meinung nach 60 Euro gewonnen (insgesamt, aus mehreren kleinen gewinnen). Meine Frage ist die: Kann ich einfach die Lotto scheine die ich bekommen habe irgendwo auf die Euro umtauschen (sind ja schließlich laut Faber alle original)?

    • Simon 14.03.2018 um 9:28 -  Antworten

      Hi Batrosz,
      die im Brief abgebildeten Lottoscheine liegen nur bei Herrn Faber persönlich im Original vor. Im Brief sind nur Kopien abgebildet.
      Hast Du beachtet, dass es sich um eine Tippgemeinschaft handet, bei denen der Gewinn durch die Anzahl der Mitspieler geteilt wird?

      • Bartosz 15.03.2018 um 7:41 - 

        Hi Simon, das ist schade. Nein, das habe ich nicht gewusst.
        Zusätzlich vor den aktivieren habe ich die Sache gegoogelt, habe leider nichts gefunden. Ich hatte wohl einen schlechten Google tag.
        Na ja, schlecht das die meiner Daten haben, teilweise gut das die nicht alle korrekt sind (Geburtsdatum). Und das Bankkonto ist relativ neu, also ich schaue genau hin was da passiert mit online Banking also wenn die mir etwas abbuchen werde ich es wissen.
        Zusätzlich, habe ich am Telefon erlaubt das das Gespräch aufgezeichnet wird, und ich habe jegliche Angebote abgelehnt.
        Außer der Tatsache die haben meiner Bankverbindung und Adresse bin ich relativ …gesichert 😀

  34. Corinna 15.03.2018 um 16:18 -  Antworten

    Hallo,

    ich habe mein Gewinnspiel über Weltbild erhalten und in meinem ” persönlichen Gewinnplan steht, dass es mit mir zusammen nur 4 Mitspieler gibt…
    Was ist denn davon zu halten?
    Habe noch nicht angerufen…

  35. Thomas 20.03.2018 um 6:14 -  Antworten

    Ich habe gestern von Otto meine “Geburtstagsüberraschung als treuer Kunde” bekommen. der treue Kunde hat vor ca. 1,5 Jahren das letzte mal etwas bestellt,
    Den Haken mit dem zusätzlichen Abschluss eines Mitspielloses habe ich schon beim lesen des Briefes bemerkt, aber bei den zu erwartenden Gewinnen kann man sich das ganze Theater auch schenken.
    Den Spruch “Keiner hat was zu verschenken” gibt es ja nicht einfach so, und auch ein Unternehmen wie Faber hat nichts zu verschenken.
    Mich haben die Kommentare hier jedenfalls in meiner Meinung bestärkt solche Einladungen / Geschenke gleich zur blauen Tonne zu bringen.

  36. Anke 27.03.2018 um 14:55 -  Antworten

    habe heute auch das Geburtstags-Lotto von OTTO zugeschickt bekommen. Angeblich sollen nur 4 Mitspieler mit 150 Lottoreihen und 100 Reihen Spiel77 kostenlos mitspielen.
    Diese Brief kommt eigentlich auch über 1 Woche zu früh und ich könnte bereits jetzt zum 31.03.2018 teilnehmen.

    Danke für die vielen Infos, werde mein Geschenk auch sofort zur blauen Tonne bringen, ist mir zu heikel :-)).

  37. Birgit Bachmann 03.04.2018 um 9:23 -  Antworten

    habe grade mit Faber telefoniert die Dame war sehr aufgebracht als ich nach gefragt habe wie es sich mit dem Gewinn verhält den ich mit 4 anderen gewonnen habe .Sie erklärte mir das ich nur gewonnen hätte wenn ich den ersten Rang erziehlt hätte, da dies aber nicht der Fall ist auch keinen Gewinn, ich sollte doch mal den Spielplan lesen wenn ich das könnte.Ich sagte da nur zu der Dame das es sich bei Faber nur um Betrug handelt. Sie wurde sehr laut. Habe das Gespräch beendet.

  38. Michaela 11.04.2018 um 20:32 -  Antworten

    Oh Mann – ich habe auch dieses “einzigartige Geburtstagsgeschenk” bekommen. Alles für meinen Ehrentag vorbereitet! Schön in fetter Schrift und die großen Gewinne breit unterstrichen! Es gibt auch “nur” 4 Mitspieler.
    Ganz klein dann der Hinweis: Ich soll meine Bankverbindung angeben….

    Ist doch eine Frechheit, so die Menschen zu veräppeln. Vielen Dank an Alle, die hier geschrieben haben! Hoffentlich lesen das noch Viele!

  39. Harry Lagman 12.04.2018 um 18:41 -  Antworten

    Die Bankverbindung wird nicht nur zum Abbuchen angegeben, sondern auch für die Überweisung der Gewinne. Nach einem kostenlosen Frei-Monat erhält man typischerweise 0,50 bis 2,00 Euro überwiesen, je nachdem wie viele Kleingewinne man gesammelt hat. Ich habe bereits dutzendfach mitgespielt, irgendwann kann man mit viel Glück ja auch ein paar tausend Euro gewinnen – und es kostet schließlich nichts. Von meinem Konto wurde von Faber nicht ein einziges Mal auch nur ein einziger Cent abgebucht. ABER: Das gilt nur, wenn man rechtzeitig das Mitspiel zum Ende des Frei-Monats kündigt. Dies sollte man schon in den ersten Tagen des Frei-Monats erledigen. So etwa zwischen dem 6. und 10. wird nämlich sonst der Beitrag für den folgenden, ersten regulären Monat abgebucht. Und das sind dann mal eben so um die 60,- Euro… Wenn sich sicher ist, dass er die Kündigung nicht vergisst, kann – meiner Erfahrung nach – zumindest bei Faber seine Bankverbindung tatsächlich angeben.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle markierten Felder aus *