Die deutsche Postcode-Lotterie: lohnt sich das Mitspielen?

Allgemein, soziallotterie, Spieltipps 58

mdqjATOsEine neue Soziallotterie startet im Oktober 2016 in Deutschland: die Postcode-Lotterie. Mit Postleitzahl und Straßencode als Gewinnzahlen vereint diese Lotterie deutsche Nachbarn – denn oft gewinnt eine ganze Nachbarschaft. Jeden Monat werden unter anderem 250.000€ garantiert ausgespielt. Und obendrein dient die Lotterie dem Allgemeinwohl. Klingt soweit wirklich toll.

Doch wie stehts um die Gewinnchancen – und wie “sozial” ist die Postcode-Lotterie im Vergleich zu den etablierten Soziallotterien wie die “Glücksspirale” oder “Aktion Mensch”? Lohnt sich der Wechsel? Das überprüfen wir mit einem Vorab-Check!

 

Die Geschichte der Postcode-LotteriePostcode Lotterie Gewinner Geestland

Die Postcode-Lotterie ist eine Erfindung der Holländer. Schon seit über 25 Jahren sammelt das gemeinnützige Unternehmen Novamedia B.V. mit dem Konzept der Nachbarschafts-Lotterie Geld für soziale Zwecke. Postcode-Lotterien gibt es bereits in den Niederlanden, Schweden und Großbritannien.

Großrangige Promis und Politiker unterstützen die Lotterie, wie zum Beispiel Geoge Clooney, Tony Blair und Bill Clinton. 2001 wurde sogar Nelson Mandela zum ersten internationalen Botschafter des Projekts.

 

So funktioniert die Postcode-Lotterie

Lose können telefonisch oder auf der offiziellen Homepage bestellt werden. Die Lose kosten 12,50€ und sind an allen Ziehungen eines Monats gültig. Es gibt insgesamt 5 Ziehungen, wovon eine ausschließlich den Gewinner des Hauptpreises von einer Viertelmillion Euro ermittelt. Die anderen vier Ziehungen ermitteln die Gewinner der kleineren Gewinne, die sich über die einzelnen vier Wochen verteilen. Veröffentlichung der Gewinner ist jeweils der Freitag, der Hauptgewinn wird am letzten Freitag der Woche bekannt gegeben. Sowohl Los-Bezahlung als auch Gewinn-Auszahlung funktioniert automatisch per Bankeinzug.

Was genau ist der Postcode? Er besteht aus der 5-stelligen Postleitzahl und einem Straßencode, der aus zwei Buchstaben besteht. Ungefähr 25 Haushalte teilen sich den identischen Postcode und sind somit gleichzeitig Gewinner, wenn der Postcode gezogen wurde & alle Haushalte ein gültiges Los erworben haben.

 

Gewinnübersicht Postcode Lotterie 2017Wie lohnenswert sind die Gewinne?

Es gibt, neben dem einmaligen Gewinn von 250.000€ im Monat noch weitere 506 Gewinnchancen pro Woche, also 2025 Gewinnchancen im Monat, mit Preisen zwischen 10€ und 10.000€.

Es ist schwer zu ermitteln, wie “gut” die Gewinnchancen tatsächlich sind, da laut eigenen Angaben nur aus teilnehmenden Postcodes gezogen wird – was möglicherweise die Gewinnchancen in der Anfangszeit der Lotterie erhöhen wird. Schließlich muss sich die Lotterie noch Bekanntheit erlangen – und damit mehr Mitspieler und teilnehmende Postcodes.

Es gibt in Deutschland 40,2 Mio. Haushalte (2014, Quelle: destatis.de). Da 25 Haushalte sich einen Postcode teilen, gibt es dementsprechend ca. 1,6 Millionen verschiedene Postcodes. Die Chance auf den Hauptgewinn wäre damit, wenn wirklich jeder Postcode in der Lotterie teilnehmen würde, bei 1 zu 1,6 Millionen. Wie jedoch erwähnt, dürfte die Gewinnchance deutlich höher sein. Beim “Hauptpreis” 500.000€ kommt außerdem hinzu, dass der zur einen Hälfte geteilt wird auf alle Gewinner des gezogenen Postcodes und zur anderen mit der enthaltenen Postleitzahl, also die Region insgesamt. Mittlerweile trennt man den Hauptpreis in 250.000€ für den Postcode-Bereich und 5.000€ für jeden Spieler mit der gleichen Postleitzahl auf.

Die Gewinnaufteilung zu “beurteilen” ist ziemlich kompliziert. Aber: man peilt laut der Lotteriebestimmung eine Gewinnausschüttung von mindestens 30% der Einnahmen an. Damit zeigt sich, dass die Postcode-Lotterie auf Augenhöhe mit anderen Soziallotterien ist. Beim klassischen “Lotto 6 aus 49” liegt die Gewinnausschüttung bei ca. 50%, dort ist jedoch der wohltätige Anteil geringer. Dafür warten bei jeder Ziehung mindestens eine Million Euro im Jackpot.

 

Wie sozial ist die Lotterie?vlcsnap-2016-07-26-17h30m02s487

Die Postcode-Lotterie soll nicht nur Nachbarschaften zusammenschweißen, sondern auch die Region fördern. Von jedem Los gehen 30% der Einnahmen, also exakt 3,50€, an gemeinnützige Projekte. Davon werden geziehlt Projekte aus dem Bundesland des Spielers ausgesucht und unterstützt.

Die 30% sozialer Anteil ist übrigens ebenfalls Durchschnitt im Vergleich zu anderen deutschen Soziallotterien.

 

Unser Fazit

Die Postcode-Lotterie ist ein wirklich innovatives Projekt. Besonders Lokalpatrioten und Heimatverbunde werden es spannend finden, mit dem eigenen Wohnort gewinnen zu können. Die Seriosität der Lotterie dürfte angesichts namenhafter Botschafter und den Ländern, in der die Postcode-Lotterie etabliert ist, unumstritten hoch sein. Außerdem kann die Lotterie ein TÜV-Zertifikat vorweisen. Das Gewinnsystem ist etwas schwer nachvollziehbar. Die Verteilung der Einnahmen unterscheidet sich nicht großartig zu anderen Soziallotterien, daher ist auch die Postcode-Lotterie unserer Meinung nach uneingeschränkt empfehlenswert.

Wer sich jedoch für höhere Jackpots und Gewinnchancen interessiert, kommt um das klassische Lotto 6 aus 49, bzw. die EU-Lotterien EuroJackpot und EuroMillions nicht herum.

Fotoquellen: Postcode-Lotterie Webseite; Wolfgang Wedel

Die deutsche Postcode-Lotterie: lohnt sich das Mitspielen?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,38 von 5 Punkten, basierend auf 93 abgegebenen Stimmen.
 
Loading...

58 Kommentare

  1. fino 30.07.2016 um 20:02 -  Antworten

    Ich finde die Lotterie ziemlich undurchsichtig.

    Zum einen ist nicht eindeutig zu erkennen, welche Höhe der Höchstgewinn für ein Los tatsächlich hat. Die 500.000 Euro werden ja aufgeteilt.

    Zum anderen warte ich nun schon seit Tagen auf eine Rückmeldung per Email, in der Hoffnung, das meine Fragen beantwortet werden. Das wirft kein gutes Licht auf die Lotterie. Ich denke eine Antwort innerhalb von zwei bis drei Tagen sollte möglich sein.

    • Simon 31.07.2016 um 22:47 -  Antworten

      Ja, zugegegeben, Fino, das Spielprinzip und die Gewinnaufteilung ist nicht so leicht verständlich, wenn man sich genauer damit befasst. Besonders bei der Gewinnaufteilung kommen viele unberechenbare Variabeln dazu, sodass man nur schwer sagen kann, was für Gewinne auf einen warten.
      Der Fall 500.000€ Hauptgewinn für eine Person alleine dürfte also nur eintreten, wenn niemand sonst mit der gleichen Postleitzahl an der Lotterie teilnimmt. Ist der Postcode einmalig, doch es gibt andere Mitspieler mit der selben Postleitzahl, verringert sich der Gewinn auf 250.000€.

      Zum Support: nun ja, da man erst seit dieser Woche offiziell gestartet ist, ist der Kundenservice vielleicht noch nicht ganz so fix. Im August wird das sicher noch besser 🙂

  2. Inis Wöhrle 08.08.2016 um 18:17 -  Antworten

    Woher weiss ich wie viele den gleichen Postcode haben. Ich kann kann ja nur alleine diesen Code haben und bei einen Gewinn wird gesagt es sind noch 2 und mehr?

    • Simon 10.08.2016 um 18:27 -  Antworten

      Ungefähr 25 Haushalte haben den gleichen Postcode. Wer alles an der Postcode Lotterie teilnimmt (und damit gewinnberechtigt ist), lässt sich am leichtesten wohl durch Rumfragen in der Nachbarschaft ermitteln.

  3. Johannes Buck 10.08.2016 um 18:06 -  Antworten

    Lotterie unseriös da keine Bearbeitungsgebühr verlangt wird.

    • Simon 10.08.2016 um 18:22 -  Antworten

      Bearbeitungsgebühren sind kein Merkmal der Seriosität. Wahrscheinlich sind diese im Lospreis einberechnet.

  4. Ralf 12.08.2016 um 9:14 -  Antworten

    So schwer ist das doch nicht.wenn beim Hauptgewinn die Postleitzahl 22222 gezogen wird, werden 250000€ unter den Leuten aufgeteilt die diese Postleitzahl haben. Wenn dann z.B. AK als postcodezusatz gezogen wird ( max 25 haushalte) dann werden 250000 € unter diesen max 25 Haushalten aufgeteilt. Also ja nach dem wie viel Nachbarn spielen, kann der Gewinn nicht so hoch ausfallen. Aber wenn diese lotterie mal läuft werden die Gewinne bestimmt auch mal hochgesetzt, aber jetzt wo sie noch nicht bekannt ist, wäre das Risiko doch ziemlich hoch, ansonsten ist die schneller weg als sie gekommen ist, das hat man ja bei ” Mein Los” gesehen, die war nach 2 Monaten weg vom Fenster

  5. Morre 23.08.2016 um 14:59 -  Antworten

    Kann nur postiv über diese Lotterie berichten. Gute Gewinne und man hilft noch soziale Förderprojekte.
    Der Kundenservice ist schnell und hilfsbereit. Sie haben sich Zeit genommen und meine Fragen ausführlich beantwortet. Auch die Kündigungsfrist 2 Tage vor jeder Ziehung, hat mich überzeugt dieser neuen Lotterie eine Chance zu geben.

    Hoffentlich gewinn ich auch mal etwas, die Gewinnchance am Anfang wo weniger Personen mitspielen ist ja höher. 🙂

  6. Miass 16.09.2016 um 16:52 -  Antworten

    meine Tante wohnt in einer Stadt mit 70 Einwohnern in Holland. Einmal hat Ihre Strasse den Hauptgewinn bekommen und das waren ungefähr 30 000 Gulden. Danach gab es öfters mal noch kleinere Preise. In Holland ist die Postcodelotterij ein fester Bestandteil der Lotterien.

  7. Markus Weber 17.09.2016 um 11:52 -  Antworten

    Die Kommentare von Miass und Morre sind definitiv von Mitarbeitern der Firma. Die Lotterie wird sich nicht durchsetzen da sie einfach zu undurchsichtig ist. Das Impressum auf der Seite musste ich länger suchen obwohl gesetzlich vorgeschrieben ist, dass das Impressum von jeder Seite (Sog. Unterseite) erreichbar sein muss. Die AGB’s sind geschickt geschrieben. Mich würde das Unternehmen nie als Kunden gewinnen können. Da spare ich mir lieber die 12,50 Euro und gehe mit meiner Frau ein Eis essen.

    Ein Rat von mir: Zeitung austragen ist lohnenswerter als das Loskaufen dieser unseriösen “Lotterie”.

  8. Andrea Fassbender 26.09.2016 um 16:03 -  Antworten

    Warum kann man die Lotterie nur per Bankeizug bezahlen?

    • Narr 20.09.2017 um 16:16 -  Antworten

      Nach einer Kündigung werden deine Daten, inkl. Bankdaten verkauft.
      Bald erhälst du Anrufe von unseriösen Callcentern, die behaupten du wärst bei irgendeiner anderen Lotterie angemeldet und sie wollen deine Bankdaten nochmals prüfen. Wenn du denen sagst, das du dort nicht mitmachst, lesen sie dir deine Bankdaten als Beweis vor.
      Da wir nur bei einem Gewinnspiel mitgemacht hatten und uns bei der Anmeldung im Vornamen auch noch ein Buchstabendreher unterlaufen ist, wussten wir sofort, wer unsere Daten verkauft hat.
      Also ich rate zur Vorsicht, oder einfach bis ans Lebensende weiterzahlen 😉

      • Simon 20.09.2017 um 16:26 - 

        1. Kann ich aus eigenen Erfahrungen NICHT bestätigen
        2. Werden Daten laut Datenschutzbedingungen der Postcode Lotterie nicht an Dritte weitergegeben.

        Wer solche Behauptungen in den Raum wirft, soll bitte Belege liefern.

      • W. M. 20.09.2017 um 16:48 - 

        Hallo Narr, Adressen verkaufen auch noch sehr viele andere. Ich nenne hier keine Namen, aber ich weiß, dass auch ein großes Unternehmen mit fünf Buchstaben, das die meisten Lohnabrechnungen erstellt, Adressdaten verkauft und noch weitere… Gibt natürlich niemand zu, weil es ja verboten ist, aber es scheint ein lukratives Geschäft zu sein.
        Die Frage ist nur, wer nun genau für den Verkauf verantwortlich ist? Das wirst du so nicht so einfach nachvollziehen können…

        Callcenter rufen mich auch ab und zu an, die frage ich immer ganz höflich, woher Sie denn meine Nummer hätten und egal was die auch sagen, ich verneine es und weise es zurück. Wenn die dann noch nciht aufgelegt haben, teile ich denen unmissverständlich mit, dass ich Ihnen niemals eine Erlaubnis gegeben habe mich anzurufen und ich mir das verbitte, dann bin ich ruck-zuck aus deren Liste gestrichen. Zumindest bis sie halt meine Nummer wieder mal neu irgenwo kaufen…

        Übrigens, falls du auch hin und wieder mit EC-Karte bezahlst, oder eine der vielen Sammelpunktkarten besitzt, dann überleg mal was mit den ganzen Daten passiert? Ich glaube kaum, dass sich jemand den ganzen Text auf den EC-Belegen durchliest, wenn er unterschreibt. Das wär mal was an der Supermarktkasse 🙂
        Also: Wer keine Daten von sich preisgeben will sollte am besten niemals in seinem Leben auch nur einen einzigen Vertrag abschließen und am Besten nie das Haus verlassen… Und selbst dann wirds noch schwer…

  9. ewald rahms 28.09.2016 um 13:48 -  Antworten

    Kann man nur über Internet bestellen oder auch telefonisch ?

  10. Klaus 09.10.2016 um 8:25 -  Antworten

    Alles irgendwie sehr unseriös, FB Seite schon down, die Gewinnerzahlen für die Täglichen Ziehung werden schon auf der Ergebnisseite angezeigt!? Der erste Monatsgewinn sollte laut Plan am 7.okt sein was auf den 14.okt verlegt wurde usw. Alles sehr kurios an dem ding von gekauften Promis lasse ich mich nicht blenden sry. Gorge Clooney würde sich sogar zum nackt zum affen machen wenn der Preis stimmt.

    • Holger Schauerer 22.11.2016 um 16:21 -  Antworten

      ganz genau, das ist mal eine ehrliche meinung!

  11. Erwin Venus 15.10.2016 um 17:18 -  Antworten

    Leute informiert euch mal richtig. Diese Lotterie gehört in den Niederlanden zu den größten Lotterien und es werden dort sehr viel gute Sachen unterstützt mit diese Lotterie. Diese lotterie ist absolut seriös aber wird in Deutschland mit sicherheit eine anlaufzeit brauchen weil es ein völlig neues System ist und basiert ist auf das Niederländischen Postleitzahl System.
    In den Niederlanden sieht ein Postleitzahl wie volgt aus (als Beispiel meine alte Niederländische Adresse): 7011 AL 9 ……. das 7011 steht für den Ort Gaanderen, das AL steht für ein bestimmte Straßenabschnitt der Ribesstraat und der 9 ist der Hausnummer. Wenn ich in den Niederlanden post verschicke reicht es Theoretisch aus Postcode und Hausnummer auf den Umschlag zu schreiben und es kommt garantiert an. Dieser Postcode ist so individuell das es sich sehr gut eignet als Losnummer. Auf der gleiche Art und Weise ist auch die Deutsche Losnummer aufgebaut und man kann so Ortspreise, Straßenpreise und Persönlichepreise vergeben. Ich hoffe diese Erklärung hilft euch. Gruß, Erwin.

  12. Gregor 03.11.2016 um 11:30 -  Antworten

    … einfach mal ausprobieren – wer nicht wagt der nicht gewinnt !!!

  13. Holger Schauerer 22.11.2016 um 16:18 -  Antworten

    besser gleich das Geld zum Fenster rauswerfen und Sie tun was Gutes, ein Gewinn ist aussichtslos

  14. Huebner 23.11.2016 um 19:51 -  Antworten

    Ich probiere es einfach mal aus

    • Bubenko 11.08.2017 um 12:05 -  Antworten

      Guten Tag , mich interessiert mal ob sie auch was gewonnen haben ???

  15. Lothar Ziehm 10.12.2016 um 19:43 -  Antworten

    Ich spiele lieber Westlotto, da sind die Gewinne klar definiert und garantiert, zumal ist Westlott0, da staatlich, zu 100% sicher!

  16. Lothar Ziehm 10.12.2016 um 19:46 -  Antworten

    Und George Clooney verdient auch mit dieser undurchsichtigen Art der Lotterie einen Haufen Geld! Alleine deswegen spiele ich diese Art der Lotterie nicht mehr!

  17. Frank Meusel 13.12.2016 um 9:26 -  Antworten

    Nach meiner Anmeldung, bekam ich von meiner Schufa die Nachricht das eine Anfrage zu meiner Person gemacht wurde. Die Schufa benachrichtigt mich, weil ich Mitglied bei: meine Schufa bin.
    Warum wird bei einer so kleinen Summe eine Schufa Anfrage gemacht.
    Als ich diese Frage in der Service Hotline stellte, konnte mir keine Auskunft über den Sinn der Schufa Anfrage gegeben werden. Das Service Team will erst über eine Antwort beraten, und ich werde zurück gerufen.

    • Simon 13.12.2016 um 12:24 -  Antworten

      Hallo Frank,
      das ist in der Regel nichts besonderes. Die Schufa-Anfrage wird zur Prüfung der Volljährigkeit gebraucht, das machen auch viele andere Online-Lotterieanbieter so. Das Verfahren ist bequemer als andere Wege zur Volljährigkeitsprüfung. Es hat auch keinen Einfluss auf deinen Score. Im Übrigen weisen die Anbieter bei der Registrierung auf die kurze Schufa-Abfrage hin.

    • Gargamel 23.07.2017 um 4:09 -  Antworten

      Die Schufa Auskunft diente zur Feststellung der Volljährigkeit …..auch solche Daten sind in der Schufa erfasst —> Geheimtipp !

  18. Biggy 18.12.2016 um 21:26 -  Antworten

    Ganz egal welche Art von Lotterie es ist , kein Lotterieveranstalter hat das Recht sich über jemandenden bei der Schufa Auskunft einzuholen. Eine Lotterie ist IMMER ein betrügerisches Spiel und Suchtgefährdet !

    • Simon 19.12.2016 um 0:06 -  Antworten

      Bei jeder Kontoeröffnung und vielen Vertragsabschlüssen und Online-Einkäufen wird die Schufa gecheckt. Man kann der PCL höchstens vorwerfen, darauf nicht klar genug hinzuweisen.
      Lotterien als “betrügerisch” zu pauschalisieren ist absolut schwachsinnig.

  19. KnoGo 03.01.2017 um 19:33 -  Antworten

    Es werden nicht mehr 500.000 EUR verlost sondern wie folgt:
    – 250.000 Euro werden unter allen Gewinnlosen mit dem gezogenen Postcode verteilt
    – jeweils 5.000 Euro gewinnen alle übrigen Lose mit der zugehörigen Postleitzahl

  20. micha 09.01.2017 um 13:04 -  Antworten

    was mich persönlich daran stört sind diese ABO Fallen ( beim Bäcker muss ich auch nicht die nächsten 6 Monate Brötchen abnehmen weil ich gerade jetzt mal eines Kaufe, warum kann ich nicht nur erstmal einen Monat dran teilnehmen und mit paypal bezahlen ? …… geht laut Servicehotline leider noch nicht ……….. klaro weil sie nicht mehrfach abbuchen können nur den Einkauf den ich gerade tätige und somit Ihre Abofalle aushebel …… aber das mit der Abofalle greift ja fast überall um sich

    • Huebner 09.01.2017 um 17:14 -  Antworten

      Abbo.ein Glück ist es das nicht jeden Monat Kündbar lg

  21. Wolfgang 09.01.2017 um 22:12 -  Antworten

    Das ist definitiv keine Abofalle, es ist jederzeit kündbar. Auch nach einem Monat. Natürlich wollen Sie das du länger dabei bist. Aber kannst auch nur einen Monat mitspielen. Hab selbst schon einen Monat gekündigt(pausiert) und dann wieder angefangen.

  22. Wolfgang 09.01.2017 um 22:17 -  Antworten

    Das ist keine Abofalle, du kannst per Mail, Brief oder Anruf kündigen und PayPal kostet den Unternehmen Geld. Daher bieten Sie es wahrscheinlich nicht an.

  23. Carolina 10.01.2017 um 6:44 -  Antworten

    Wie kann es sein das am 1 und am 10 eines jeden Monats abgebucht wird, das heißt zweimal im Monat und ja das Konto ist gedeckt….

  24. Enriqueta 12.01.2017 um 18:51 -  Antworten

    ya bei mir ist es auch so, 2 x im Januar

  25. Nadine 21.01.2017 um 18:35 -  Antworten

    Wann werden meine Zahlungen abgebucht?

    Um an der Deutschen Postcode Lotterie teilzunehmen, zahlen Sie bequem per Lastschrift, pro Los monatlich 12,50 Euro im Voraus. Im ersten Monat nach Ihrer Anmeldung per Lastschriftverfahren könnten zwei Zahlungen in einem kürzeren Zeitraum erfolgen, um sicherzustellen, dass Sie an den frühestmöglichen Ziehungen teilnehmen können.

    Normalerweise werden Zahlungen einmal im Monat abgebucht am oder um den 10. des Monats.

    Wenn ich bei sowas teilnehmen möchte, lese ich mir vorher alles durch 😉

    • Simon 21.01.2017 um 21:12 -  Antworten

      Wie beschrieben üblicherweise am 10. des Vormonats. Die Ausnahme ist lediglich, wenn du dich zB heute registrierst. Dann bucht die Postcode Lotterie direkt an Anfang des Februars den Beitrag für den Februar. Sonst könntest du erst ab März teilnehmen (der 10. Januar ist schließlich verstrichen). In den Lastschriften wird auch der Teilnahmemonat beschrieben, sodass keine Missverständnisse entstehen.

  26. Anneliese 31.01.2017 um 14:43 -  Antworten

    Sehr sehr seriöse Geschichte? Bei den im Impressum angegeben Anschriften handelt es sich um sogenannte Briefkastenanschriften.

    • Simon 31.01.2017 um 15:06 -  Antworten

      Nunja, die Königsallee 14 in Düsseldorf ist ein Business Center. Ob da die Postcode Lotterie einen Bürositz oder nur eine einfache Geschäftsadresse hat, kann ich auch nicht so leicht herausfinden. Wahrscheinlich ist ein deutscher Geschäftssitz nötig, um die rechtlichen Bedingungen für eine Soziallotterie zu erfüllen. Der “große” Geschäftssitz könnte dann aus Kostengründen im Mutterland der Postcode Lotterie, genauer gesagt in Amsterdam sein. Für genauere Infos solltest du die Lotterie selbst nachfragen. Wirkliche Bedenklen habe ich nicht, Düsseldorf ist ja nicht Panama 😉

  27. ´Sabrina 02.02.2017 um 16:29 -  Antworten

    Ich hatte vorhin nen Anruf bekommen, von, Sie haben jetzt ein Abo für 12 Monate für je 69 Eur.
    Und er wollte mir das auf 4 Monate machen.
    Wo steht das, dass man nen Abo für 12 Monate bekommt für 69 Eur?
    Und dann hat der einfach aufgelegt und meinte, ok lassen wir auf 12 Monate !!!!!!!

    Ich werde weder iwas bezahlen, wo eh nichts bei rumkommt, noch werd ich 12 Monate diesen sinnlosen Beitrag zahlen!!!!
    Und ne Telefonnummer findi ch auch nicht!
    ich werde nen Anwalt einschalten, wenn sich das nicht klärT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Thomas 10.02.2017 um 11:09 -  Antworten

      Was willst Du der Welt damit sagen? Es hilft ungemein der deutschen Sprache mächtig zu sein, bevor man irgendwelche Verträge unterschreibt die man nicht versteht. 😉

  28. Weber Georg 11.02.2017 um 13:46 -  Antworten

    Ich bin davon überzeugt, denn mein Schwager in Holland hat vor zwei Jahren 250000€ gewonnen und mich mit meiner Frau auf die Malediven eingeladen..

  29. Sabine Angerer 09.03.2017 um 15:25 -  Antworten

    Habe soeben 1 Los gekauft, sollte ich etwas gewinnen schreibe ich sofort 😀😀😀

  30. Sabine Angerer 09.03.2017 um 15:27 -  Antworten

    Was vergessen, die Beratung sehr nett wunderbar beraten von der Dame

  31. Patricia 14.03.2017 um 12:45 -  Antworten

    Ich habe vor 2 Wochen 10 Euro gewonnen. Weiß nicht so richtig ob das jetzt ein Lockmittel zum weiterspielen sein soll oder ob es sich um einen echten kleinen Gewinn handelt. Bin seit ca. 6 wochen dabei.

    • fino 14.03.2017 um 15:54 -  Antworten

      Die 10 Euro habe auch ich schon einmal gewonnen. Leider wurde mir der Gewinn erst fast 4 Wochen später ausgezahlt, finde ich bei den Kleingewinnen viel Zeit.

      Ich finde die Lotterie, auch wegen der doch sehr wenigen nennenswerten Gewinne und auch weil man gleich zu Anfang des Monats erfährt, das man in der Regel beim hohen Gewinn nicht dabei ist, nicht interessant und werde vermutlich mein Mitspiel beenden.

      Die Idee, das man auch gewinnen kann wenn man nicht direkt gezogen wird ist sehr gut, aber es müssten auch im unteren Bereich Gewinne erreicht werden die zumindest mal dreistellig sind. Die 10 Euro decken noch nicht mal den Loseinsatz.

  32. zzzz 14.03.2017 um 21:38 -  Antworten

    Achtung, Warnung!!!! Wenn Du Dein Abbo kündigst, wird das ignoriert. Ich hatte eine Abbuchungsgenehmigung für 2 Lose erteilt und mein Abbo nach 1-2 Monaten wieder gekündigt. Das war etwa Mitte 2016. Bis heute werden jeden Monat die Abbuchungen gemacht, die ich dann wieder rückbuchen lassen muss. Meine vielen Mails wurden einfach ignoriert. Das ist ein Trick, mit dem wahrscheinlich ziemlich viel Geld gemacht wird. Wenn viele erst nach Ablauf von 2 Monaten dahinter kommen, kann der Betrag nicht mehr zurückgeholt werden. Das ist das Geschäft. Also lieber nicht erst versuchen.

    • Simon 14.03.2017 um 22:19 -  Antworten

      Hast Du eine Kündigungsbestätigung bekommen? Wenn nicht, ist deine Kündigung wohl nie beachtet worden, weil sie zum Beispiel an die falsche Emailadresse gerichtet war. Ich würde es nochmal telefonisch probieren.

  33. Dieter 06.04.2017 um 8:19 -  Antworten

    wie soll das denn mit 25 Haushalten funktionieren? Wenn man in einem Gebiet mit mehreren Hochäusern nebeneinander wohnt, kommen schnll mal 250 Haushalter auf 100 Metern zustande. Und mit den Idioten soll ich teilen? NEVER

  34. Thomas Herrmann 15.04.2017 um 21:12 -  Antworten

    Die Postcode erkundigt sich auch bei der Schufa dann frage ich mich warum die einen perr email anschreiben um mitzumachen ? Dann spiele ich lieber lotto als wie diesen scheiss möchte eh mal wissen woher die unsere Email Adressen herhaben ?

  35. Dominik 30.05.2017 um 12:42 -  Antworten

    Also ich habe mal 3 Lose bestellt und hoffe natürlich auch zu gewinnen, sonst macht es ja keinen Sinn. Für mich persönlich halte ich es so: Ich probiere es einfach mal 3 Monate lang aus und schaue was passiert, bzw. ob ich wirklich was gewinne. Egal ob kleiner Gewinn oder großer Gewinn. Sollte ich rein gar nicht zum Zug kommen, habe ich halt ein paar Euro in den Sand gesetzt, aber auch gleichzeitig etwas an Sozialprojekte damit abgegeben. Ich spiele ja noch regelmäßig Normal Lotto 6 aus 49, Eurolotto, Keno und auch manchmal Sportwetten. Da hatte ich jedenfalls schon einige kleine und größere Erfolge zu verzeichnen.

    Ich sag immer wer nix wagt gewinnt nix. Jeder sollte seine Erfahrungen selbst machen, nur jeder sollte auch sein Limit kennen. Es gibt genug Unfug der mit Glücksspiel betrieben wird, ganz klar, aber bevor man spielt immer erst erkundigen oder notfalls bei den Verbraucherzentralen nachfragen ob die Art des Glückspiels auch seriös ist. Schwarze Schaafe gibt es überall.

    Also viel Spaß und Glück wer hier mit spielt.

  36. Angie Strozynski 08.06.2017 um 16:34 -  Antworten

    Wir haben schon so oft bei der Postcode mitgespielt, und noch nie etwas gewonnen, würde gerne unser Geld zurück haben. Ganz ehrlich unser Geld ist nur für ein Sesselpuper der braucht ein ne

  37. Miass 18.06.2017 um 3:36 -  Antworten

    Mir wurde oben vorgeworfen dass ich zu der Firma der Lotterie gehöre. Das stimmt nicht und meine Tante hat wirklich die 30 000 Gulden gewonnen. In meiner holländischen Familie hat jeder schon mal ein Los gehabt – manche haben es immer noch (meine andere Tante hat mir gerade erst erzählt dass sie ihres gekündigt hat…). Ich selber habe ein Los und hab jetzt ein paar mal 10 EUR gewonnen. Es muss jeder selber überprüfen ob die Lotterie was für ihn ist oder nicht. Aber bitte nicht andere Leute fälschlicherweisse beschuldigen.

  38. maus 16.07.2017 um 18:25 -  Antworten

    Sag mal habt ihr eigentlich nur zu meckern. Das ist eine seriöse und tolle Lotterie wo man gewinnen kann und gutes tun kann. Was habt ihr nur für probleme. Ja bei den anderen Lotto kann man auch nix gewinnen und die zogen nur ab. Ausserdem spielen die Holländer schon lange und meckern die immer. Euch geht es noch zu gut. Probiert es aus dann geht er wieder weg wenn es nich gelingt. Viel spass !!!

  39. Nick Licht 10.09.2017 um 9:00 -  Antworten

    Was ist daran bitte Sozial dass 30% ausgeschüttet werden, 30% an Soziale Einrichtungen gehen und die restlichen 40% in die Taschen der Erfinder? Eigentlich eine Frechheit. Außerdem, da es festgelegte Gewinnsummen gibt, wie will man dann bitte eine Gewinausschüttung von 30% sicherstellen? Das ist rein rechnerisch überhaupt nicht möglich. Ich bleib bei Lotto, da kauf ich nicht die Katze im Sack.

  40. W. M. 14.09.2017 um 17:01 -  Antworten

    Ach Leute, die Ihr nur schimpfen könnt:

    Eine Lotterie muss in Deutschlang immer zugelassen sein! Das ist sie laut Impressum auch.

    Wie viele Leute spielen JEDE WOCHE für viel Geld bei LOTTO und gewinnen auch über Jahrzehnte nichts. Wie auch bei einer Chance von 1:zig-Millionen… Da meckert doch auch keiner von wegen unseriös, etc…

    Bei 12,50 € pro Monat ist die PCL doch OK und lieber habe ich eine höhere Chance auf einen etwas geringeren Gewinn als zig Jahre auf einen Millionengewinn zu warten, der dann doch nicht eintritt.

    Abgesehen davon tut man auch noch was für soziale Projekte.

    Also: Erst denken, dann meckern…

  41. Chris 28.09.2017 um 13:00 -  Antworten

    Hatte mich online angemeldet, mit korrekten Daten und verändertem Geburtsdatum, da mir diese Info zu sensibel ist, um sie ohne Grund an ein Unternehmen zu geben – ein Geburtsjahr reicht auch, um die Volljährigkeit zu dokumentieren.
    Am nächsten Tag wurde ich angerufen, um meine Daten zu überprüfen. Als ich sagte, ich habe ein falsches Geburtsdatum angegeben und nicht bereit war das tatsächliche Datum zu nennen, wurde ich nicht akzeptiert. Hoffentlich wurden meine Daten wie verlangt gelöscht. Es ist unseriös, diese Details abzufragen! Selbst bei gutem Willen sind die Daten nirgends sicher, gehackt wird überall.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle markierten Felder aus *