EuroJackpot 2017: auf dem Weg zur beliebtesten Lotterie Deutschlands?

eurojackpot, Spieltipps 2

EuroJackpot 2017EuroJackpot ist im Jahre 2017 angekommen – und zu seinem 5-jährigem Bestehen auf dem Weg, die beliebteste Lotterie Deutschlands zu werden!

Die Eurolotterie, bei denen nicht nur Deutschland, sondern auch 16 andere europäische Länder jeden Freitag teilnehmen, konnte 2016 eine radikale Trendwende machen – das belegen Zahlen und Gewinner, wie Westlotto in einer Pressemitteilung berichtet.

 

Vom verschmähten Außenseiter zum Liebling der Deutschen

Dass die Deutschen lange der Eurolotterie skeptisch gegenüber standen, belegen die Zahlen der ersten Jahre. Das Interesse der Spieler in den ersten Monaten lag weit hinter den Erwartungen. Die WELT veröffentlichte bereits im Februar 2013, neun Monate nach der Einführung, den bitterbösen Artikel “EuroJackpot droht zum Flop zu werden”.

Die langsame Entwicklung des EuroJackpots lag teilweise auch an den wenigen deutschen Großgewinnern. Viele Spieler beobachteten, dass der EuroJackpot überwiegend in Finnland geknackt wurde. Das lag jedoch vor allem an dem Ziehungsort des EuroJackpots. Da die Zahlen jeden Freitag im finischen Helsinki gezogen werden, war die Bekanntheit der Eurolotterie dortzulande deutlich höher.

2016 trat dann eine große Kehrtwende ein. So wurden beinahe alle großen EuroJackpots in diesem Jahr in Deutschland geknackt. Darunter 90 Millionen Mitte Oktober in Baden-Württemberg, 84,8 Millionen Ende Juli in Hessen und 76,7 Millionen im März in Nordrhein-Westfalen. 24 deutsche Millionäre machte der EuroJackpot 2016. Zum Vergleich: 2015 waren es nur halb soviel.

Insgesamt wurden im letzten Jahr 36 EuroJackpot-Millionäre kreiert. Für Freunde der Statisik: das bedeutet im Schnitt alle 10 Tage ein neuer Millionär. Angesichts der konstant steigenden Spieleinsätze könnte dieser Trend  2017 noch steigen.
 

Was wir 2017 vom EuroJackpot erwarten

lupeBisher sind noch keine Spieländerungen angekündigt. Wir halten es für möglich, dass man vielleicht die Höchstgrenze der ersten Gewinnklasse nach oben anpasst. Innerhalb von 3 Monaten wurde die aktuelle Höchstgrenze von 90 Millionen Euro bereits zweimal überschritten. Ein zu häufiges Überschreiten würde den Reiz am Jackpot sinken lassen. Zudem wird man die Konkurrenz-Eurolotterie EuroMillions im Blick haben, die schon lange die Jackpothöchstgrenze bei 190 Millionen Euro setzt.

Ob die Glückssträhne der Deutschen 2017 anhält, kann natürlich nur Fortuna entscheiden. Das Mantra lautet wie gewohnt “nur wer spielt, kann auch gewinnen”. Die passenden Deals und Gratistipps für Neukunden findet man in unserer “EuroJackpot Gratis”-Übersicht.

Wird der EuroJackpot den Lottoklassiker “LOTTO 6 aus 49” überholen? Aktuell ist das noch nicht in Sicht, die Spieleinsätze des Klassikers sind ein Vielfaches größer als die der Eurolotterie. Doch während diese bei 6 aus 49 über Jahre konstant auf gleichem Niveau bleiben, steigert sich der EuroJackpot von Jahr zu Jahr. So wuchs auch 2016 die Lotterie um 21%. Auf langer Sicht könnte der EuroJackpot triumphieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnittsbewertung: 4,50 / 5)

Loading...

2 Kommentare

  1. Stresstest – “Großraum Krefeld” 10.01.2017 um 23:49 -  Antworten

    … man sollte Eurojackpot nicht nur spielen, sondern sich auch beschweren können, dann klappt’s auch mit dem Gewinn:

    “Stellungnahme zum Schummel bei Eurojackpot

    Die niederländische Lottogesellschaft sah sich am 11. September 2015 veranlasst, eine Presseerklärung hinsichtlich der Verteilung der Hauptgewinne in der Lotterie Eurojackpot zu veröffentlichen. Zuvor hatte am 04. September erneut ein in Finnland abgegebener Spielschein den Jackpot geknackt. Die Gewinner, bei denen es sich um eine zehnköpfige Spielgemeinschaft handelte, erhielten für die richtigen Gewinnzahlen 12, 23, 37, 41 und 46 sowie die getroffenen Eurozahlen 3 und 7 zusammen 38 878 827,50 Euro.
    Bedenken in den Niederlanden.

    Der Pressemitteilung lässt sich entnehmen, dass niederländische Lotterieteilnehmer Zweifel an der korrekten Durchführung der Lotterie geäußert hatten, es gäbe wohl Schummel bei Eurojackpot. Sie monierten besonders, dass Spieler aus einem Land mit fünf Millionen Einwohnern überdurchschnittlich häufig im ersten Rang der Lotterie erfolgreich sind, während diesen noch kein Niederländer erzielt hatte. Da in den Niederlanden knapp siebzehn Millionen Menschen leben, müsste gemäß der Auffassung vieler Lottospieler der Jackpot dort häufiger als in Finnland getroffen werden. […]”

    http://www dereurojackpot net/eurojackpot-nachrichten/stellungnahme-zum-schummel-bei-eurojackpot/

    Und bitte schön! Bei der letzten Ausspielung gab es endlich einen Hauptgewinner von 18 Mio. € auch in den Niederlanden, obwohl die Holländer pro Kopf den niedrigsten Spieleinsatz aller 17 Teilnehmerländer aufweisen.

  2. morc 31.03.2017 um 5:50 -  Antworten

    In den Niederlanden gab es ganz sicher keinen Gewinner, diese nehmen nämlich nicht teil.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle markierten Felder aus *