Zwangsausschüttung! Was ist das?

zwangsausschüttungEs steht wieder eine Zwangsausschüttung bei Lotto 6aus49 an. Bei dem dieswöchigen Mittwochsslotto am 12. August 2019 wird der Lottojackpot in Höhe von rd. 28 Millionen Euro garantiert ausgeschüttet.

Die letzte Zwangsausschüttung war am 29. Juni 2019 mit rund 29 Millionen Euro.

Die vorletze Zwangsausschüttung fand am 23. Januar 2019 statt. Die “Ausschüttung” bedeutet, dass noch bei der Folgeziehung am Mittwoch der Topf von neuen beginnt, da am Samstag garantiert Lottospieler zu Millionären werden.

Wir haben eine Infografik zur “Zwangsausschüttung” (auch Zwangsauslosung oder Zwangsauszahlung genannt) von Lotto 6 aus 49 angelegt, die die wichtigsten Fragen auf einmal klärt. Außerdem gibt es einen tollen Neukunden-Deal für Lottostar24.

Infos zur Lotto-Zwangsausschüttung

info-zwangsausschütung-infografikDie mathematische Wahrscheinlichkeit & Erfahrungswerte sagen voraus, dass es in der 2. Gewinnklasse  zur Zwangsausschüttung kommt. Aber theoretisch könnte es auch passieren, dass Spieler mit nur zwei Richtigen und Superzahl (Gewinnklasse 9) in den Genuss des Geldsegens kommen.

Fakten zur Lotto-Zwangsausschüttung

Die Lotto 6 aus 49-Zwangsausschüttungsregelung ist ziemlich sonderbar, da bei anderen Lotterien andere “Limiterungen” gesetzt sind. Der EuroJackpot darf beispielsweise nicht über 90 Millionen Euro anwachsen – alles darüber wandert in die zweite Gewinnklasse. So lag beispielsweise im Mai 2015 neben den 90 Millionen Euro in GK 1 zusätzlich 22 Millionen in der zweiten Gewinnklasse des EuroJackpots. Eine zeitliche Einschränkung dieses Wahnsinns wie beim Lotto (6 Wochen = 12 Ziehungen) gibt es jedoch nicht. Ähnlich sieht es bei den EuroMillions aus. Dort ist der Jackpot auf 190 Millionen Euro gedeckelt.

Warum gibt es Zwangsaussschüttungen? Diese Regel ist in den Teilnahmebedingungen des Lottospiels verankert und dient dem Schutz des Spielers, da endlos anwachsende Jackpots zu unrationalem Spielverhalten verführen könnten.

Die letzten Zwangsausschüttung beim klassischen Lotto gab es am 14. Mai 2016 und 07. Juni 2017. In 2016  konnte ein Spieler aus der Eifel mit nur 6 Richtigen 37 Millionen Euro abräumen. Das war auch das erste Mal, bei der die Zwangsauslosungsregel Anwendung fand. Bei den vorigen Zwangsausschüttungen konnte noch immer ein Spieler die vollen sechs Richtigen plus Superzahl treffen. Generell sind Zwangsausschüttungen extrem selten: es gab in der ganzen Lotto-Geschichte nur 5 Ausschüttungen.

LOTTOSTAR24: Spiele 6 Felder für 1,00 EUR

Lottostar24 Lotto-AngebotEin toller und neuer Deal für Neukunden von LOTTOSTAR24: spiele 6 Felder LOTTO für nur 1,00 Euro. Du sparst 5 Euro und sparst obendrein die Scheingebühren!

Angebot einlösen

LOTTOSTAR24 ist ein Lotto-Wettanbieter mit europäischer Glücksspiellizenz, der behördlich kontrolliert und reguliert wird. Neben dem deutschen LOTTO sind auch die EuroMillions und der US-Powerball im Angebot des Lottoanbieters.

Beitrag aktualisiert am 21. Januar 2019.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
 
Loading...

Kommentare

  1. Kristian 21.01.2019
    • Simon 21.01.2019

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.