“WorldMillions” von Lottoland im Lotterie-Check

lottoland, Spieltipps 2

WorldMillions LogoDer private Lottoanbieter Lottoland hat die erste eigene Lotterie gestartet: WorldMillions. Jeden Donnerstag und Sonntag haben Spieler die Chance auf bis zu 100 Millionen Euro. Die erste Ziehung findet am 5. März 2017 statt.
Lottoland spricht stolz von der “Lotto-Revolution”. Wir haben die neue Lotterie auf Herz und Nieren überprüft und schauen, ob es tatsächlich eine Revolution für das Lottospiel ist.

 

So wird WorldMillions gespielt

Gespielt wird eine achtstellige Endziffernlotterie, das heißt der Spieler sucht sich 8 Zahlen zwischen 0 und 9 aus. Je mehr Endziffern mit der Ziehungszahl übereinstimmen, desto höher ist der Gewinnrang und somit der Gewinn. Auch bei nur einer richtigen Endziffer gibt es einen Gewinn. Die Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Hauptpreis liegt bei 1 zu 100 Millionen.

Ein ganzes Los kostet für die World Millions-Ziehung am Donnerstag 5,00€, der Höchstgewinn liegt bei 50 Millionen Euro. Für die Sonntagsziehung kostet das Los 10,00€, der Jackpot liegt dann bei 100 Millionen Euro. Auch die anderen Gewinnränge verdoppeln sich Sonntags. Wem ein ganzes Los zu teuer ist, kann auch ein günstigeres Zehntellos oder Halblos spielen. Lottoland hat übrigens angekündigt, regelmäßig Sonderauslosungen und Spezialjackpots für die Lotterie durchzuführen.
 

WorldMillions vereint bestehende Erfolgskonzepte

Silvester-Millionen. Heimliches Vorbild?

Lottoland hat sich bei der neuen Lotterie von bestehenden Lotterien inspirieren lassen. So sind Zahlenlotterien beliebt, denn sie sind einfach nachvollziehbar. Dies hat man sicherlich beim Namensvettern “Silvester-Millionen” von Lotto Baden-Württemberg bemerkt, die letzten Dezember erstmals zusätzlich vom privaten Anbieter “Lottohelden” angeboten wurden. Auch die Glücksspirale und die deutsche Sportlotterie spielen nach diesem Konzept.

Hohe Gewinnsummen, wie die 100 Millionen Euro bei WorldMillions, sind obendrein immer beliebt. So verbindet man die amerikanischen Lotterien Powerball und MegaMillions mit Gewinnen in dreisteilliger Millionenhöhe. Der Name “World Millions” verkörpert den Flair internationaler XXL-Jackpots.
 

Wer führt die Ziehung der Gewinnzahlen durch?

Wo eine Lotterie veranstaltet wird, da müssen auch Gewinnzahlen gezogen werden. Lottoland verzichtet jedoch auf eine Lottofee und vereint die Ziehungsergebnisse von zwei anderen Lotterien.

Die vier Endziffern der KENO-Zusatzlotterie “plus5” und vier Endziffern der täglichen österreichischen Lotterie ToiToiToi bilden das achtstellige Ziehungsergebnis der Lottoland-Lotterie. Das hat den Vorteil, dass niemand dem privaten Lottoanbieter einen Ziehungsbetrug unterstellen kann, da die Ziehungen von unabhängigen Dritten durchgeführt wird.
 

Lohnt sich die Lotterie “World Millions”?

Um die Attraktivität einer Lotterie zu bewerten nutzen wir die theoretische Ausschüttungsquote, also wie viel von den Einnahmen wieder an den Spieler ausgeschüttet werden. Ein Standard stellt dabei 50% dar, was die Ausschüttungsquote von Lotto 6 aus 49 ist.

Laut unseren Berechnungen kommt World Millions auf eine theoretische Ausschüttungsquote von 26,5%. Dies liegt weit unter dem Durchschnitt und ist ein enttäuschendes Ergebnis. Wir hoffen, dass Lottoland hier nachbessert, beispielsweise durch günstigere Lose oder Gewinnränge mit höheren Gewinnen.

Noch mehr Neuigkeiten und Spielinfos über die Lotterie findet man im neuen Infoportal World-Millions.com.

Quellinformationen und Screenshots: lottoland.com; lotterien.at; lotto-niedersachsen.de. Alle Angaben ohne Gewähr.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnittsbewertung: 3,67 / 5)

Loading...

2 Kommentare

  1. morc 04.03.2017 um 6:30 -  Antworten

    Gewinnchancen vom 1:100.000.000 habe ich auch bei Eurojackpot.
    Bei Euromillions 1:135.000.000.
    Natürlich ist da kein garantierter Jackpot von 50/100 Millionen Euro zu jedem Zeitpunkt zu schießen, allerdings sind die Jackpots häufig in ähnlichen Bereichen unterwegs.
    Und dazu kann man dort offiziell und staatlich teilnehmen, die privaten Anbieter sind doch immer doppeltes Glücksspiel…

    Und bei Preisen von 5 bzw 10€ pro Tipp und der miserablen Ausschüttungsqoute viel zu teuer.
    Dann lieber Dinolotto.

  2. Oliver 07.10.2017 um 21:17 -  Antworten

    Die genaue Ausschüttungsquote liegt sogar bei nur 24,85 % (ohne Sonderauslosungen), da die Wahrscheinlichkeiten dieselben sind wie bei den Zusatzlotterien Plus 5, Super 6 und Spiel 77. Eine miserablere Ausschüttungsquote habe ich bislang noch bei keiner anderen Lotterie feststellen können. Beim Spiel 77 bekommt man in der untersten Gewinnklasse zumindest noch das Doppelte des Einsatzes zurück – bei WorldMillions ist es nur der Spieleinsatz. Eine Gewinnklasse höher gewinnt man beim Spiel 77 sogar fast das 7-fache des Einsatzes – bei WorldMillions dagegen ist es gerade einmal das 1,5-fache. Auch eine “Lotto-Revolution” ist dies ganz sicher nicht, da es sich um exakt das gleiche Spielprinzip wie beim Spiel 77 handelt, nur dass eben noch eine achte Stelle hinzugefügt wurde und sichergestellt wird, dass kein Tipp doppelt abgegeben wird.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte fülle alle markierten Felder aus *