Was steckt hinter dem Faber Rentenlotto?

Allgemein, Spieltipps 84

image3745In Fernseh-Werbespots, Zeitschriftanzeigen und Postwerbesendungen werden derzeit vermehrt für FABER’s kostenloses Renten-Lotto geworben. Die “Lotterie” besteht aus 4 von 48 “Renten-Lottozahlen”, welche unter anderem auf der Webseite www.rentenlotto.de mit einem Klick generiert werden. Danach muss eine kostenlose Telefonnummer angerufen werden, welche den möglichen Gewinn bestätigt. Geworben wird mit einer 10-Jahres-Rente in Höhe von 1.000€ monatlich (bzw. 120.000€ in bar).

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag ist eine Meinung. Die Richtigkeit der Aussagen ist nicht bewiesen. Wir haben NICHT am Renten-Lotto der FABER Lotto-Service GmbH teilgenommen. Wir danken unseren Kommentatoren, die diesen Beitrag mit vielen aufschlussreichen Erfahrungsberichten bereichert haben (siehe unten). Sie unterstreichen unsere Meinung vom Rentenlotto.

 

Was genau ist FABER?

FABER ist ein staatlich lizensierter Lottovermittler mit Sitz in Bochum. Online bietet FABER unter www.faber.de das Tippen von Lotto und EuroJackpot an. Besonders bekannt sind FABER’s Spielgemeinschaften, welche nur per Post und telefonisch beworben werden (online findet man merkwürdigerweise nur die AGB’s unter www.faber-spielgemeinschaften.de). Das System hinter diesen Spielgemeinschaften und deren Kosten-Nutzen-Verhältnis ist jedoch, positiv ausgedrückt, umstritten.

Nachtrag vom 10. Juni 2015: Die Faber Rentenlotto-Webseite ist mittlerweile nicht mehr aktiv, doch gibt es neue Postwurf-Sendungen und TV-Reklame über das Rentenlotto. Da das Spiel ansich gleich geblieben ist, bleiben wir bei unserer Empfehlung: nicht teilnehmen!

 

3 Gründe, warum Sie lieber nicht an Fabers “Renten-Lotto” teilnehmen sollten

 

1. Das Rentenlotto ist in erster Linie ein Marketing-Gag. Man kann nur einmalig (Ergänzung: pro Postwurf) teilnehmen. Warum? Faber möchte ihren Namen, Adresse, Alter und idealerweise gleich ihre Bankverbindung erfahren. Die Telefonnummer ist Faber ja schon durch das Anrufen der Telefonnummer bekannt. Mehrmalige Teilnahmen sind nutzlos für Faber, man hat Sie ja bereits im Kundenregister.

2. Man möchte im Telefonat über die Produkte von Faber informieren. Das erklärt, warum für das “Renten-Lotto” überhaupt telefoniert werden muss – eine Umsetzung komplett im Internet wäre technisch kein Problem. Aber im Telefonat kann man leichter Abo’s für NKL und FABER-Spielgemeinschaften “anquatschen”. Die Datenschutzhinweise der Seite bestätigen sogar, dass während des Telefonats Produkte verkauft werden können: “Falls Sie sich während Ihres Anrufs zu einem Mitspiel bei einer staatlichen Lotterie entscheiden, …”

3. Das Renten-Lotto ist nicht wirklich transparent. Man kann auf der Webseite vier Zahlen generieren lassen, eine freie Auswahl der Zahlen von 1 bis 48 ist nicht möglich. In den Teilnahmebedingungen steht zudem “Aus 48 Zahlen wurden notariell 4 Gewinnzahlen zufällig unter Beachtung der Ziehungsfolge gezogen. Auf dieser Webseite werden ein persönlicher Mitspiel-Berechtigungscode sowie 4 Renten-Lottozahlen angezeigt, die aus der Variation 4 aus 48 unter Beachtung der Ziehungsreihenfolge stammen.” Diese Passage ist aus unserer Sicht nicht sehr eindeutig und lässt offen, ob die Ziehungsreihenfolge nun gewinnrelevant ist oder nicht – was die Gewinnwahrscheinlichkeit erheblich verringen würde. Generell schweigt Faber über die Gewinnwahrscheinlichkeit des Renten-Lottos.

 

Und, als Schlusswort, appelieren wir an den gesunden Menschenverstand: Niemand hat etwas zu verschenken. Eine kostenlose Lotterie gibt es nicht ohne irgendeine Art der Gegenleistung. Dies sei besonders den älterern Mitbürgerinnen und Mitbürgern gesagt, die angesichts der Werbestrategie offensichtlich Faber’s beliebteste Zielgruppe ist.
 

Lottobay GlücksspiraleSeriöse Alternative: Glücksspirale spielen

Kleiner Vorschlag für alle, die eine seriöse Rentenlotterie suchen: die GlücksSpirale bietet jeden Samstag die Chance auf eine Sofortrente in Höhe von 7.500€ / Monat.

Veranstalter sind die deutschen Lotteriegesellschaften – man kann an jedem Lottokiosk Deutschlands teilnehmen. Beim EU-lizensierten Zweitlotterie-Anbieter Lottohelden kostet ein Los 5,00€ plus 0,20€ Tippscheingebühr. Die Teilnahme ist immer einmalig – man schließt kein Abo ab.

Wenn Sie neu bei den Lottohelden sind, können Sie zum Einstieg ein Fünftel-Los Glücksspirale komplett kostenlos spielen. Der Höchstgewinn beim Fünftellos sind 1.250€ Sofortrente. Perfekt zum Ausprobieren, da ohne jeglichen Verpflichtungen.

Gratis Los einlösen  

Haben Sie schon Erfahrungen mit FABER oder dem Renten-Lotto gesammelt? Schreiben Sie uns doch Ihre Geschichte in den Kommentaren!

Was steckt hinter dem Faber Rentenlotto?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,08 von 5 Punkten, basierend auf 37 abgegebenen Stimmen.
 
Loading...

84 Kommentare

  1. Rhinus 08.01.2015 at 10:13 -  Antworten

    Habe vor über zwanzig Jahren bei Faber mitgespielt (immerhin mit damals noch 32,00 DM im Monat) mit einem Höchstgewinn von 18 Pfennig in einem Zeitraum von sechs Monaten! FINGER WEG!

  2. fino 11.04.2015 at 21:56 -  Antworten

    Ich spiele schon seit Jahren bei Faber mit und bisher blieb der nennenswerte Gewinn aus. Das höchste der Gefühle war mal ein 5er, der gerade einmal drei Monate den Einsatz deckte. Die Zusatzverlosungen die das Unternehmen anbietet, haben bei mir auch noch nie zu einem Gewinn geführt. Ein Schelm der böses dabei denkt!

    • henrylord 28.05.2016 at 11:06 -  Antworten

      Warum spielst denn dann noch mit??

      • Fino 20.06.2016 at 16:03 - 

        Ich spiele deshalb noch mit, weil ich so preiswert nicht mehr an eine Tippgemeinschaft komme.

        Ich müsste bei Faber heute, würde ich die gleiche Tippgemeinschaft mit der selben Anzahl an Tippreihen spielen, erheblich mehr bezahlen.

        Der Grund liegt darin, das ich mit dem Mitspiel begonnen habe, als diese TG eine Sonderaktion hatte. Die alten Mitspieler behalten die Sonderkondition weiter. Neue müssen mehr bezahlen, für die gleiche Anzahl an Tippreihen.

  3. Rita Miller 01.06.2015 at 17:39 -  Antworten

    Auf diese Werbung bin ich auch reingefallen und habe Gott sei Dank früh genug den Schwindel bemerkt und habe
    aufgehört mitzuspielen.Jetzt spiele ich ganz normales Lotto.

  4. Lars 29.08.2015 at 22:32 -  Antworten

    Ich Spiele seit 8 Jahren durch Faber bei der NKL (+NKL-Rentenlotterie) mit und habe bereits 3 mal einen Gewinn erzielt, mit dem ich zufrieden war und privat einiges machen konnte.
    Was hier anscheinend viele vergessen (so wie der Autor);

    – Es werden KEINE Gewinnversprechen gegeben

    – Wenn man völlig neu ist (oder weiß wie, wenn man schon einmal dabei war…) kann man jedes Spiel alle 3 Monate kostenlos nutzen. Die einzige “Gegenleistung” die man erfüllen muss, ist; Anrufen und das Spiel wieder beenden.

    Ich habe die Werbung von denen abbestellt und Gewinne lasse ich mir OHNE Folgelos direkt auszahlen. Vor allem ersteres ist wirklich notwendig, da die einen Zubomben mit Werbung oder Zusatzlosen, die die Gewinnchance ja sooo erhöhen würden.

    Das man übrigens nur 1x beim Renten-Lotto mitspielen kann, ist falsch! Meine Frau ruft dort immer einmal an und lässt es auswerten, wenn wir die Postwurfsendung bekommen.

    Fazit für mich nach 8 Jahren: Ich werde meine Lose und die Rentenlotterie der NKL weiter bei denen Spielen. Warum auch nicht? Es geht hier um Glücksspiel. Aber immer schön aufpassen; Post Lesen und wenn man mitspielen will IMMER alles erklären lassen!

    • Simon 31.08.2015 at 19:28 -  Antworten

      Hallo Lars, danke für deinen informativen Beitrag! Freut mich, dass Du schon einige Gewinne über die NKL erziehlt hast.
      Zu deiner Kritik:
      – von einem Gewinnversprechen war auch in unserem Beitrag nicht die Rede. Wir finden es fragwürdig, dass jedoch nirgendswo die Gewinnwahrscheinlichkeit des Faber Rentenlottos angegeben wird. Beachte bitte, dass die Rentenlotterie der NKL mit dem Faber “Rentenlotto”-Lockangebot nichts zutun hat.

      – das Telefonieren ist unserer Ansicht nach der gefährliche Abschnitt. Wir sind darauf im Artikel nicht genauer darauf eingegangen, da wir auch nur aus dritter Quelle erzählen können. Du hast sicher selbst gemerkt, dass man klar und deutlich telefonisch alle möglichen “Zusatzangebote”, Folgelose usw abbestellen muss. Es heißt, dass in den Call-In-Center von Faber in Bochum ein rauer Arbeitston herrscht und man daher, je nach Mitarbeiter am Telefon, wirklich drangsaliert wird, diese Angebote wahrzunehmen. Da gerade ältere Menschen, die möglicherweise empfindlicher und naiver am Telefon reagieren, die Zielgruppe Fabers ist, halten wir diese Methode für SEHR UNSERIÖS. Ein seriöser Anbieter hätte auch keine Scheu davor, diese Angebote online anzubieten.

      Dass das Renten-Lotto nicht nur einmalig, sondern einmal pro Postwurf spielbar ist, war uns nicht vertraut, da der Artikel auf Basis der TV-Reklame und ehemaligen Webseite entstand. Den Hinweis ergänzen wir im Artikel, vielen Dank!

  5. Valery Koltsov 05.09.2015 at 17:13 -  Antworten

    Guten Tag!
    Ich habe Faber Renten-LOTTO 29.08.2015.
    Meine Lottozahlen: 1, 3, 30, 32.

    Aber ich habe keine Möglichkeit anrufen.
    Meine Vitspiel – Berechtigungscode lautet: M54C5GGGA

    Gewinne ich, oder nein?
    Antworten Sie bitte.

    Mit freindlichen Grüßen
    Rentner Valery Koltsov.
    5.09.2015

    • Simon 06.09.2015 at 15:05 -  Antworten

      Hallo Herr Koltsov,

      das können wir leider auch nicht sagen, aber wahrscheinlich können Sie den Brief getrost wegwerfen. Die Gründe dazu können Sie oben lesen.

  6. Heinrich 15.09.2015 at 22:12 -  Antworten

    Ich bin bei Faber mit seinem Rentenlotto schon einige Male reingefallen; bekomme aber immer noch Werbepost. Die gelangt in den Papierkorb.

    • Bauer 23.02.2017 at 16:24 -  Antworten

      Hallo Heinrich: ich habe bei FABER angerufen und mir verbeten weiter Werbung zu bekommen. Seitdem kam nichts mehr.

      Gruss Kurz

  7. Silvia Frantzen-Woltemas 16.09.2015 at 19:29 -  Antworten

    Tja, die Beiträge waren sehr aufschlussreich. Hatte mich schon immer gefragt was steckt hinter dem kostenlosen Renten Lotto – verstehe jetzt. Hatte nie den im TV angekündigten Werbebrief bekommen und wollte so einen Brief schon anfordern, um herauszufinden was dahinter steckt und womit die Ihr Geld verdienen wollen, denn die wollen mit so einer Werbeaktion ja Geld verdienen und sind nicht die Wohltäter der Rentner. Ich brauche diesen Werbebrief nicht mehr. Silvia Frantzen-Woltemas (Rentnerin)

  8. Markus 19.09.2015 at 12:08 -  Antworten

    Danke für den bericht hatte den Brief zufällig hinter meinem schrank gefunden und ziemlich panisch bemerkt ,dass das datum abgelaufen sei… um es verkürzt zu sagen glück im unglück oder eher anders rum ^^ =) Lg Markus

  9. ReginaH 02.10.2015 at 23:37 -  Antworten

    Geburtstagslotto für mich persönlich?
    Faber im Verbund mit weiteren Firmen (Yves Rocher, Weltbild etc.) tauschen Kundendaten aus für gegenseitige Werbekampagnen. Nennt man Cross-Marketing. Und schafft Vertrauen!?

    An dem “garantiert kostenlosen” Lotto nehme ich mal teil. Es wurde versichert, dass alle Bedingungen auch noch schriftlich kommen. Also mal nachlesen. Beim Fernhandel hat man eine gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen. Darüber müsste eigentlich am Telefon informiert werden.
    Wichtig ist, dass man die Kündigungsfristen im Auge behält, um nicht aus Versehen in eine ABO-Verlängerung einzuwilligen.

  10. Bert Wallraff 28.10.2015 at 12:02 -  Antworten

    Bert… Es ist traurig das sich ein so bekanntes Gesicht wie Frau Tietze – Ludwig sich dafűr hergibt, Rentner und Rentnerinnen fűr solche dubiosen Geschåftsmodelle zu werben und damit warscheinlich Ihre Rente aufbessert ! Hätte sie mal besser in die gesetzliche Rente eingezahlt wàre Ihr das erspart geblieben.

    • henrylord 10.05.2016 at 16:50 -  Antworten

      Das ist genau meine Ansicht und urteil darüber, diese Frau sollte sich wahrlich schämen, unmöglich; steckt doch mit allen Machenschaften hinter den Fabermethoden, wahrscheinlich wird sie ja fürstlich dafür bezahlt!

  11. Gretchen Quade 02.11.2015 at 19:08 -  Antworten

    Hallo,
    über das Fernsehen werde ich immer über das Rentenlotto informiert, bin aber sehr skeptisch und würde es auch nicht spielen. Meine Vermutung, das es unseriös ist, wurde mir nun über diese Webseite bestätigt. Mich ärgert daran nur, daß das Fernsehen eine solche unseriöse Sache verbreitet/bewirbt. Warum ist das nicht verboten, warum dürfen solche unseriösen Informationen verbreitet und ältere Menschen damit übers Ohr gehauen werden. Das kommt m.E. einem Verbrechen gleich, da diese Werbung laufend im Fernsehen zu sehen ist.

  12. Christa 14.11.2015 at 15:51 -  Antworten

    Alles Lüge, ein Sparschwein freut sich jede Woche über den Betrag für eine Lottoteilname. Das dies rechtlich erlaubt ist wundert mich schon lange

  13. Dieter Walczak 05.01.2016 at 16:46 -  Antworten

    Habe heute Post von Faber Renten-Lotto bekommen.Dieses kostenlose Lottospiel hat mich aufgeschreckt. Ich habe mich dann mal gleich über dieses kostenlose Lottospielvon Faber informiert. Man liest ja fast nur schlechte Bewertungen über Faber-Lotto.Bei solche kostenlose Angebote ist meist immer ein Hacken hinter.Deswegen Finger weg, und am besten gleich in den Ofen und verbrennen damit man solch ein Mist nicht wieder rausholen kann.
    Sollte ich mal wieder von Faber-Lotto Post bekommen landet dies gleich in den Ofen.
    Faber und seine Lottofee sollte man auf den M…………………
    DW Rentner

  14. Rosemarie Köhler 24.01.2016 at 21:36 -  Antworten

    Habe diesen Brief für das Rentenlotto auch erhalten und bei der angegebenen Telefon-Nr. angerufen. Meine freigerubbelten 4 Gewinnzahlen brachten keinen Gewinn. Aber “der Herr Faber bietet mir dafür ganz tolle Gewinnchancen – alle kostenlos!” Kostenlos sind diese 3 Spielvarianten natürlich nur beim ersten Mal! Danach kosten die jeweils ca. 40.- € monatlich und sind jederzeit kündbar. Auf meine Frage, ob ich nach diesem Probespiel automatisch in ein Abo übergehe, wurde ausgewichen ” es ist jederzeit kündbar”. Also mein Tipp: Ruhig mal kostenlos spielen, könnte ja was dabei raus kommen, aber dann sofort kündigen! Obwohl ich fast flehentlich darauf hingewiesen wurde, dass man “halt auch mal ein wenig Geduld braucht”. Na, als Rentnerin habe ich nicht mehr so viel Zeit um auf eventuelle Gewinne zu warten. Das Glück muss sich schon beeilen wenn es mich erwischen will!!!

  15. Holger 03.03.2016 at 19:14 -  Antworten

    Habe am Montag von Faber Post bekommen zur kostenlosen Teilnahme am Rentenlotto. Als ich dann las, dass eine Teilnahme nur telefonisch möglich ist, war mir klar worum es ging. Es stimmt schon niemand hat etwas zu verschenken.
    Ich bin dankbar, dass es solche Aufklärung im Web gibt.

  16. Elisabeth Bühler 08.03.2016 at 14:15 -  Antworten

    habe heute (08.03.2016) Post von Faber bekommen mit Teilnahmeschluss-Datum 05.03.2016. Da kann man mal sehen wie unseriös das ist. Hätte ich nicht alles incl. Kleingedrucktem nicht genau nachgelesen und dort angerufen, wäre ich vermutlich auch auf irgendeinen “Schwindel-Deal” reingefallen

  17. Norbert Hertler 18.03.2016 at 11:04 -  Antworten

    Ich möchte nach dem kostenlosen Monat
    nicht mehr weiterspielen.
    Hertler
    Meine Mutter hat bei Ihnen 15 Jahre gespielt und nie was gewonnen.

    • Simon 18.03.2016 at 20:55 -  Antworten

      Hallo Norbert,
      bitte wende dich an Faber, wir haben keine Möglichkeit, deinen Vertrag zu kündigen.

  18. Steinbach 18.03.2016 at 18:16 -  Antworten

    Meine 90jährige Mutter erhielt in der letzten Woche von Lotto-Faber einen Brief, gerichtet war die Briefsendungen an meinen Bruder. Mein Bruder ist im Juni 2011 verstorben. Da er im selben Mietshaus wohnet wie meine Eltern, den gleichen Nachnamen hatte wurde der Brief bei ihr in den Briefkasten gesteckt. Für meine Mutter war es ein großer Schreck, warum bekommt ihr verstorbener Sohn Post. Wo beziehen diese Leute die Anschriften her, für mich ist das nicht seriös.

  19. Martin Belke 31.03.2016 at 15:29 -  Antworten

    Ich bin sehr, sehr zufrieden mit Faber. Wenn man dort anruft beim Rentenlotto, kann man die Produkte spielen, muss man aber nicht. Das geschieht auf ganz freiwilliger Basis. Klar kommen erst mal nur kleine Gewinne raus bei den Gemeinschaften aber man kann das Glück ja nicht erzwingen. Ich bin beim MegalottoKombi seit 2014 und beim Eurojackpot 100 seit 2015 dabei. Es ist sehr zu empfehlen. Ruft doch mal an Leute und mosert hier nicht rum. Faber ist seriös.

  20. Werbemüllgegner 12.04.2016 at 13:34 -  Antworten

    Ich hatte nun heute 12.04.2016 unaufgefordert Werbung von faber rentenlotto im Briefkasten.
    Verantwortlich i.S.d. BDSG für meine verwendete Adresse ist wohl die Deutsche Post Direkt GmbH Postfach 220159 , 42371 Wuppertal. Da wird also meine Adresse verkauft/gekauft um mich mit Werbung vollzumüllen. In dieser Werbung sollte ich die Rufnummer 0800 22 000 13 anrufen. Wer der Inhaber der Rufnummer ist ist mir nicht bekannt. Wenn man dort anruft hat meinen eine Ansage von Herrn Faber dran bevor sich ein/e Mitarbeiter/in meldet. Zuvor wird man informiert das das Gespräch aufgezeichnet wird. Es findet also eine Aufzeichnung ohne Zustimmung statt. Meiner Meinung nach ein klarer Verstoß gegen das BDSG. Ich werde mich auf jeden Fall an den Landesdatenschutzbeauftragten wenden und evtl. Anzeige erstatten.

    • Martin Belke 29.04.2016 at 10:37 -  Antworten

      Das Ist kein Verstoß gegen das BDSG. Es wird deutlich gesagt, dass man nicht zustimmen muss, wenn das Gespräch aufgezeichnet werden soll. Also haltet mal den Ball flach. Das Rentenlotto ist ein Glücksspiel sowie andere Gewinnspiele auch. Man kann etwas gewinnen oder auch nicht. Ausserdem ist Faber eine seriöse Firma. Was regt ihr euch so auf? Ihr müsst ja nicht mitspielen.

      • Henrylord 23.05.2016 at 18:56 - 

        Martin Belke, Sie gehen mir schon gleichsam wie Faber, auf den Nerv! Mindestens schon zweimal sehe ich, verteidigen Sie die Fabermachenschaften, man könnte meinen Sie werden angeblich für diese unscheinbare Werbung mit Gewinnen oder gar Rentenlotto befördert, oder unterstützt, schlichtweg im Hintergrund bezahlt!? Ich erhalte diese Werbepost jeweils um den 20. Mai jedes Jahres schon jahrelang, habe aber glücklicherweise dort nicht angerufen und mitgemacht; schließlicuh spiele icvh selber schon über 45 Jahre Lotto! Aber ich habe nun seit letzten jahr mal die angebotenen Tippfledwer, also Hundert Spiele nach den Ausspielungen durchgecheckt, was überhaupt pro Spieler hängenbleibt, wenn was gewonnen wurde; diesmal waren es tatsächlich 3 Dreier (letztes Jahr nur einer!); ein Dreier wurde aus 90 Mitspielern und die beiden anderen Dreier aus 180 Mitspielern gesetzt!! Na was glauben Sie, ausrechnen können Sie ja auch selber- es bleibt als Gewinn pro Spieler € 0,75 übrig. WollenSie da noch behaupten, es lohnt sich bei Faber zu spielen, das kann ich bei jedem Mitspielservice auch nicht schlechter erhalten!! Der angeblich große Gewinn bleibt immer aus, dito Gewinnchancen soviel wie Null! Da setze ich doch lieber selbst meine Tippreihen und wenn, dann gewinne ich auch den vollen Pott! Faber, mein Lieber, das du mir net gehst!

  21. Andrea Schefer 16.04.2016 at 4:06 -  Antworten

    Ich habe – kurz vor meinem Geburtstag – von Faber eine Einladung erhalten, am Geburtstagslotto teilzunehmen.
    Weil das für mich völlig kostenlos sein sollte, habe ich da mal mitgemacht.
    Ich bekam am Telefon noch die Möglichkeit, ebenfalls Kostenlos an 2 weiteren Lotterien teilzunehmen. Auch dieses habe ich angenommen.
    Nach dem Probemonat hätte ich weiter mitspielen können. Ich habe allerdings entschieden, dass ich aufhören möchte.
    Ein Anruf bei einem sehr netten Mitarbeiter – und ich war raus aus der Nummer!!!! (bei allen 3 Gewinnspielen auf einmal !!!!)
    Es hat mich nichts gekostet und ich habe bisher sogar 39,00 € gewonnen. Diese sind schon auf meinem Konto eingegangen.
    Mein Kostenloser Monat läuft noch. Es kann also durchaus sein, dass ich nochmal Glück habe.
    Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit dieser Aktion und werde auch im nächsten Jahr wieder beim Geburtstagslotto mitmachen und einen völlig kostenfreien Monat nutzen. Vielleicht habe ich ja nochmal Glück.

    • Albert März 29.08.2016 at 13:56 -  Antworten

      “Eher kommt ein Kamel durchs Nadeloehr”
      In diesem Sinne und machen Sie weiter so!
      Verstand den Gerechten und “Glück” den Närrinnen”:):(

  22. Erna weiß 23.04.2016 at 10:06 -  Antworten

    Ich habe die Glücksnummer bei Rentennummer angegeben aber nichts gewonnen sondern Teinahmescheine an normalen Lotto bekommen. Nun wurde mein Konto mit 49,95 € belastet. Mit den Rentnern kann man es ja machen. Ich verlange mein Geld zurück, aus Schluß. Ich frage mich nur wieso per Sepia abgezogen wurde. Ich mußte mein Konto angeben – wie blöd ist man eigentlich – denn im Falle, dass die Glücksnummer gewinnt, müsse man es ja an mich überweisen können ?. Na, da habe ich wohl an der Wand geschlafen. Sollte mein Anliegen nicht bestätigt werden, dann spreche ich hiermit eine sofortige Kündigung aus. Diese rund 50.– € sind für mich viel Geld.

  23. Annie L. 27.04.2016 at 7:30 -  Antworten

    Es ist schon schlimm, wie Rentner reingelegt werden. Mein Vater (81) hat mir gestern von seinem Gespräch mit “FABER” erzählt. Meine Einwände und Bedenken, auch meinen “erhobenen Zeigefinger” betreffs Herausgabe seiner Bankverbindung per Telefon, wollte er eigentlich garnicht hören…
    Ich war sehr verwundert, dass mein sonst (früher) so taffer Vater meinte, nur mit der Kontonummer und Bankleitzahl könnte MAN nichts anfangen. Das man die Daten per Knopfdruck in Sekundenschnelle generieren kann, wollte er nicht glauben… Ich bin ja nun mal neugierig, was demnächst passiert.
    Ich denke mit Rückholung der Lastschriften, wenn welche erfolgen, wird es nicht getan sein ?!

    Man, man, man, jetzt sind meine Kiddys selbstständig und nun muss ich wohl meine Eltern “im Auge behalten”

    Allen Lesern einen schönen Tag aus LE

  24. Gratis Lotto 04.05.2016 at 17:50 -  Antworten

    Liebe alle.
    Bei uns kam im Jahr 2015 das erste Mal ein Werbeschreiben vom guten Norman Faber herein.
    Ich habe im Jahr 2015 bestimmt 7 Monate an irgendeiner Form von Lotto teilgenommen (NKL, SKL, Eurojackpot+6aus49+Glückspirale-Kombi).
    Klar, es kommen so gut wie keine Gewinne bei rum, aber im Endeffekt landen zwischen 1-5€ auf meinem Konto.
    Dazu kommt: es ist doch der besste Beweis dafür, wie gering die Chance im Lotto ist, etwas zu gewinnen.
    Wenn selbst über 30 Tage verteilt jeden Mi + Sa ich 100 Reihen Lotto gestellt bekomme und das beste dennoch 3 Richtige + Zusatzzahl sind.

    Solange man also sobald das Anschreiben mit den eigentlichen Lotto-Daten im Briefkasten liegt, dort anruft und telefonisch das Mitspiel für den kommenden Montag beendet, gibt es da meiner Meinung nach nichts dran zu beanstanden.
    Plus ich habe sogar noch ein wenig Nervenkitzel gratis, ob nicht doch irgendwann die 70 Millionen gewonnen wurden (die ich mir dann auch gerne mit meinen 250 anderen Mitspielern teilen würde).

  25. Heidi 06.05.2016 at 11:40 -  Antworten

    Vorgestern, 03.05.2016, erhielt auch ich Post von Faber. Kostenloser Sofortgewinn der 10-Jahres-Rente von 1.000,– Euro monatlich ist möglich. Bitte anrufen unter Nennung des Mitspiel-Berechtigungscodes. Hab ich gemacht. Kostenlose 0800-Nummer. Herr Faber begrüßte mich auf einer Bandaufnahme persönlich. Kurze Wartezeit, dann kam ein Herr Fabian ans Telefon. Die Hintergrundgeräusche lassen darauf schließen, das ich mit einem Call-Center verbunden war. Sein Gesprächsleitfaden war eindeutig auf ältere Mitmenschen ausgelegt. Ich verhielt mich neutral. Nach Nennung der 4 Lottozahlen aus dem Anschreiben und des Berechtigungscodes gab es “plötzlich” Schwierigkeiten bei Herrn Fabian mit seinem EDV-System. Er hatte keinen Zugriff mehr und konnte mir nicht sagen, ob ich gewonnen hätte. Ich landete 2 x in der Warteschleife und habe dummerweise bei seiner Frage “sind sie noch da” mit Ja geantwortet. Ich wurde gebeten, in ca. 1 Std. nochmals anzurufen. Dann würde das EDV-System wieder funktionieren. Bin mal gespannt, was ich da gekauft habe. Ich könnte mich in den…. beissen…

  26. Dodi 18.05.2016 at 14:14 -  Antworten

    Gebe fast allen Recht, Habe heute zum vierten mal Post von Faber bekommen (obwohl mir beim ersten mal gesagt wurde, das man nur ein mal Post bekommt) schon Schwindel Nr. 1. Wie schon mehrmals erwähnt erst mal wird alles mögliche “augeschwatzt” und dann nennt man freigeruppelte Zahlen. Habe dies zwei mal getan, bin aber immer wieder aus der “Sache” rausgekommen. Aber jetzt ist Schluß.

  27. Willi Huck 18.05.2016 at 14:49 -  Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    habe vor kurzem von Ihnen ein Dokument über Faber Namenstags-Lotto bekommen
    Danke.
    Ich bedauere, dass ich als Gehörloser nicht mitmachen kann (wegen Telefonieren).
    Warum gibt es kein Faxnummer oder Mailadresse?
    Wir würden gerne daran teilnehmen.
    Können Sie uns Rat geben?
    Mit freundlichen Grüßen
    Willi Huck, Oberer Rain 16 – 76571 Gaggenau

    • Albert März 29.08.2016 at 13:49 -  Antworten

      Guten Tag Herr Huck,

      obwohl ich sporadisch mal ins Forum schaue, ist mir Ihre Frage leider entgangen.
      Rat ist FINGER WEG!
      Bitte lesen Sie die Kommentare hier oder wikipedia Faber Rentenlotto.

      Alles Gute Ihnen und mit freundlichem Gruße

  28. T.A. 01.06.2016 at 13:10 -  Antworten

    Das Rentenlotto ist leider abzocke !!! 👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎👎 Man muss mindestens für einen Monat das kostenlose Spiel Angebot mitspielen, um am Rentenlotto überhaupt teilzunehmen. Und aufgepasst dies muss mittlerweile schriftlich wiederrufen werden innerhalb einer 2 Wochen Frist !!! Habe auch schon mehrfach mitgespielt und es sind immer nur cent Beträge dabei herausgekommen. Diese Art Lotto spiel ist nicht wirklich seriös und zu empfehlenswert !!!

  29. Antoll 10.06.2016 at 12:28 -  Antworten

    Habe eben grade mit Faber telefoniert, heute wollten Sie dass ich erst am Lotto teilnehme, dann gab es erst die Möglichkeit am “kostenlosen Rentenloto” teilzunehmen. Ich habe es nicht gemacht. Bald ziehe ich um und dann bekomme ich diese Post nicht mehr… . Lotto kann ich auch woanders spielen und mich jedes mal neu entscheiden.

  30. albert niessen 18.06.2016 at 15:56 -  Antworten

    meine güte ist das primitiv…. und diese tietze ludwig ?! erbärmlicher geht wohl nicht !!!!!!!!!

  31. ingrid grass 23.06.2016 at 19:29 -  Antworten

    habe auch heute post bekommen, die ist schon in der rundablage, wer hat denn schon was zu verschenken?

  32. Klaus Lyhs 07.07.2016 at 0:25 -  Antworten

    Faber lotto ist der größte Betrug aller Zeiten.Ich verstehe nicht!! Das diese Leute auch noch Werbung im TV machen dürfen.Ich bin darauf reingefallen und war auch nur Zahlendes Mitglied.Ich verstehe nicht das soetwas erlaubt ist.Finger weg von Faber.

  33. Ralf Wolf 22.07.2016 at 3:05 -  Antworten

    Der umtriebige Herr faber kassiert angeblich 50% vom gewinn ab.
    Verstehe nur nicht warum die jahrzehnte lange tv lottofee ludwig fuer diese Bauernfaengerei ihren Kopf hinhaelt!

  34. Hans 29.07.2016 at 18:22 -  Antworten

    Da ich jetzt schon fast alle 4 Wochen Post von Faber bekomme (Rentenlotto), wollte ich mal lesen, wer wirklich dabei fair gewonnen hat? Ausser dieser Seite hier keine vernünftigen Kommentare im Netz zu finden und die Gewinner haben wohl Internet abbestellt 🙂

    Habe vor ca. 4 Monaten auch einmal die Zahlen frei gerubbelt und dann dort angerufen, obwohl es mir schon suspekt erschien hier ca. 120000,-€ als Geschenk zu bekommen (10 Jahre mal 1000,–€).
    Wie hier von anderen schon geschrieben kann ich bestätigen, das die zuerst verkaufen wollten, als ich aber einen kostenpflichtigen Vertrag ablehnte wollte man das Gespräch beenden. Hierauf habe ich darauf aufmerksam gemacht, das noch gar nicht festgestellt wurde, ob ich vielleicht gewonnen habe. Ich fragte soll ich die Verkaufstaktik einmal ins Internet stellen?
    Darauf hin kam eine Entschuldigung, Versehen, usw. und ich wurde um Geduld gebeten. Dann sollte ich meine Zahlen vorlesen und anschließend kam die Aussage: Leider nicht gewonnen.

    Daher meine Frage an ALLE: Hat ausser den Schauspielern in der Werbung überhaupt schon jemand diese Rente gewonnen?

    • Klaus Lyhs 30.07.2016 at 11:26 -  Antworten

      Mir ist das gleiche passiert und ich bekomme fast jede Woche Post von Faber für das Rentenlotto.Es wird einem regelrecht aufgedrängt dort mitzumachen.Ich sage nur! Lasst die Finger davon und werft die Post von Faber gleich in den Müll.Die Gewinner im TV sind Klein Schauspieler und werden dafür bezahlt.

  35. Albert März 02.08.2016 at 17:22 -  Antworten

    Guten Tag allerseits!

    Die Sache ist doch ganz einfach, einmal Wikipedia Faber googeln, und schon ist alles klar!
    Diesen Werbemüll bekomme ich regelmäßig seit 20 Jahren. Ich habe denen mal einen Brief ungeöffnet mit der Aufschrift “Zurück an Absender, Abzocke, ” zurückgesandt. Dann war da tatsächlich ein paar Jahre Ruhe.
    Jetzt kommen die mir mit Rentenlotto. Die bekommen von der POST AG Service die Daten, zb. Geburtsjahr.
    An Alle: Wer bitteschön soll mir mein Konto auffüllen, ausser mein Chef, der mit mir sehr zufrieden ist?
    Kostenlos? Wer sowas glaubt ist selber Schuld. Werbung- klar, die dürfen lügen, aber reinfallen muss man nicht!
    Empfehle hier eine Mensch-ärgere-Dich-nicht Kaffeefahrt irgendwohin ins ländliche Nirvana, Das ist auch Abzocke, aber immerhin kann man da den Dorfsheriff zu Hilfe rufen. Grins

  36. Wolfgang Böttcher 02.08.2016 at 17:41 -  Antworten

    ich habe den heute erhaltenen Brief (Rentenlotto) entsorgt. Danke für die umfangreiche Information.

    • Albert März 02.08.2016 at 18:36 -  Antworten

      Sehr gerne Gruß AM

  37. Albert März 02.08.2016 at 23:59 -  Antworten

    Noch eine kurze Warnung, natürlich lesen Leutz von Faber hier mit! Da schreiben dann die, wie toll und ehrlich das ist. Also einfach nicht alles glauben, was da so gekrizzelt wird! Servus

  38. Dickerchen 07.08.2016 at 11:51 -  Antworten

    Hallo,

    habe auch bei Faber angerufen und beim Rentenlotto mitgespielt, leider nicht gewonnen! Auf Nachfrage meinerseits, wie den die gezogenen Zahlen lauten, bekam ich keine bzw. ausweichende Antwort. Habe dann einfach aufgelegt.

    Man kann es nicht oft genug sagen: “Niemand hat etwas zu verschenken!!!” Oder hat z. Bsp. schonmal jemand in der Fußgängerzone einfach so ‘nen Hundert-Euro-Schein von einer wildfremden Person geschenkt bekommen????

  39. Gaby B. 09.08.2016 at 17:53 -  Antworten

    Kann es sein, dass Faber-Lotto Adressen und Telefon-Nr. weiterverkauft? Nachdem ich vor ein paar Jahren auf das Werbeangebot des Renten-Lottos bei Faber angerufen habe, bekam ich ein paar Wochen später ständig Anrufe eines Callcenters mit der Ansage: Glückwunsch! Sie haben das Auto, bzw. den entsprechenden Geldbetrag gewonnen! Auf meine Frage, wie das sein könne, ich hätte doch gar nicht darum gespielt, sagte man mir: “Sie haben doch bei einem Glücksspiel mitgemacht!” Und WEIL ich mich erinnerte, dass ich bei Faber mal angerufen hatte, wurde ich kleinlaut und hoffte, dass mein Gewinn evtl. damit zu tun hatte. (Ein Auto im Wert von wer-weiß-wieviel Euro…mhm, das wär’s!)
    Mein Glück war, dass, als es darum ging, meine Bankdaten herauszugeben, denn man “müsste mir ja den Geldbetrag überweisen können”, ich stur blieb, und lieber auf den Gewinn verzichten wollte. Diese Anrufe liessen nicht nach, immer nach der gleichen Methode, bis mir gedroht wurde, einen Inkasso-Anwalt bei mir vorbeizuschicken, woraufhin ich Angst bekam. Gut, dass ich dann durch eine TV-Sendung von den Machenschaften der Call-Center, auch in der Türkei angesiedelt, informiert wurde. Es gibt einen Adresshandel, vorzugsweise auch von älteren Menschen, nach Geburtsdaten gelistet, kurz: Gewissenlose Abzocke!
    Höflichkeit und Freundlichkeit behalte ich mir in Zukunft eher für meiner Katze auf.

    • Albert März 13.08.2016 at 18:09 -  Antworten

      Hallo Gabi B.,

      aber selbstverständlich findet hier ein Datenaustausch statt.

      Das ist ja der Sinn der Sache!!!
      Nachdem Werbeanrufe ohne konkrete Zustimmung vom Gesetzgeber vor Jahren verboten wurde, haben die sich, nicht dumm, gleich neue Tricks einfallen lassen.
      “Locke die Leute mit irgendwelchen dubiosen Gewinnversprechen und schon fallen wieder einige darauf rein!”
      Es reicht denen vollkommen aus, wenn von 500 angeschriebenen 5 bis 10 Leute anrufen und brav ihre Daten incl. Bankverbindung (wg. Gewinnüberweisung! HaHaHa) angeben. Die CallCenterAgents sind daraufhin geschult etwas Druck aufzubauen.
      Damit hat man dann seine Zustimmung gegeben und das ist dann legal.
      Soeinfach ist das! Also passt auf und nocheinmal wie schon oft geschrieben, keine Firma verschenkt was einfach so, das wäre je ein sehr komisches Geschäftsprinzip, sondern immer ist eine Gegenleistung Bedingung, und sei es nur die Freigabe eigener Daten.
      Stellt Euch einfach vor, das sind Drücker die am SA-Vormittag bei Euch leuten und meinen, “Hallo, Guten Tag, ich schenke Ihnen mal was, kann ich bitte Ihre Bankverbindung haben? Dankeschön und tschüss.”
      Wer mcht das: Niemand! Also dann und schönes WE
      AM

  40. Albert März 13.08.2016 at 18:28 -  Antworten

    Oh sorry für die tipselfehler!
    Vieleicht war leuten, läuten und Leute auch eine freud´sche Fehlleistung, grins.

  41. Albert März 13.08.2016 at 18:29 -  Antworten

    Vielleicht!

  42. Herr Gutgläubiger 21.08.2016 at 13:08 -  Antworten

    Nachdem mir Faber-Lotto über Monate fast wöchentlich sogenannte Teilnehmerunterlagen für ein „kostenloses“ Lottospiel ungefragt zugesandt hat, (1 Monat kostenloses Mitspiel beim Lotto, plus das kostenlose Rentenlotto) rief ich dort an.

    Sehr schnell stellte sich jedoch heraus, dass das Angebot keineswegs kostenlos ist, auch nicht das sog. Rentenlotto, dessen Zahlen ich vorher freigerubbelt habe.

    Man muss (und nicht kann) dann leider einen weiteren Monat (ohne sofortige Kündigungsmöglichkeit) bei FABER mitspielen, um in den „Genuss“ des sogenannten kostenlosen Mitspiels plus des angeblich abgetrennten und ebenfalls kostenlosen Rentenlottos zu kommen.

    Ich habe dann, nachdem die die Dame am Servicetelefon sehr ungehalten wurde, die ganze Sache abgeblasen, hoffe ich jedenfalls.

    Fazit: Ohne wenn und aber, niemals FABER.

    Man tut besser daran, die ganzen Briefchen gleich ungelesen in den Müll zu werfen.

  43. Raimund 24.08.2016 at 17:13 -  Antworten

    Ist eigentlich schon einmal von Missbrauch der Kontendaten durch die Firma Faber berichtet worden? Hat Faber irgendwelche Beiträge oder “Gebühren” abgebucht, wenn man sich weigerte, an dem “Gratisspiel” im1. Monat teilzunehmen?

  44. Albert März 24.08.2016 at 21:55 -  Antworten

    Also eine Abbuchung kann man ja innerhalb 14 Tagen retournieren. Um das geht es nicht.
    Wenn man in Eigeninitiative (wg. Werbeschreiben) da anruft und gibt seine Daten durch, hat man praktisch sein Einverständnis für Kontaktaufnahme dieser Drücker gegeben. Ich verweise auf meinen vorletzten Kommentar.
    Das bedeutet, das regelmässig irgendwelche dubiosen Leute anrufen( callCenterAgents) , und natürlich mindestens 5000E oder halt ein schönes Auto versprechen. Logisch, warum nicht. Allerdings muss man entweder eine Versicherung abschliessen, ersatzweise ein 2JhresAbo irgendeiner Blödzeitschrift, oder den Stromanbieter usw!
    Mein Trick: Ich gebe das Telefon an meine 3jährige Tochter weiter, ein riesiger Spass, allerdings nicht für die CallCenterBlödis. Alles Gute und mfG

  45. Maria Endres 25.08.2016 at 13:07 -  Antworten

    Ich habe heute auch mal angerufen und als der Mann dann vom Callcenter meine Kontodaten wollte, da habe ich zu dem gesagt, dass ich die erst preisgebe, wenn ich was gewonnen habe und nicht schon vorher. Das war mir dann zu unseriös und brach das Gespräch ab. Der wollte mir rauf schwätzen, dass ein Gewinn sicher ist. Das glaub ich schon, denn ein lächerlicher Gewinn von 0,75 Euro ist ja auch ein Gewinn. Wenn die mir dafür 50 Euro monatlich abbuchen.
    Das sind Verbrecher . Das Nest gehört ausgerottet. Warum lässt unser Staat sowas zu? Da sind unsere Politiker dazu aufgerufen, hier einen Riegel vorzuschieben , dass die armen Rentner da nicht in die Falle tappen

    • Albert März 29.08.2016 at 13:29 -  Antworten

      Liebe Frau Endres,

      Sie haben das doch gut gemacht! Bedenke Sie aber, jeder Mensch ist eigenverantwortlich.
      Immer neue Gesetze zu fordern ist da wenig hilfreich. Übrigens haben die “Politiker” was gemacht, nämlich unerlaubte Werbeanrufe mit hohen Geldstrafen (Bundesnetzagentur) zu sanktionieren! Bei Faber rufen aber Leute selber an, eben wg eines Gewinnes. Bitte lesen Sie meine vorigen Kommentare um mich hier nicht zu wiederholen.
      PS: Verbrecher sind das nicht, sondern eben Firmen die Lücken dieses Systems ausnutzen.MfG

  46. Annemarie Grohs 01.09.2016 at 14:44 -  Antworten

    Ich habe nun das zweite Mal innerhalb von 5 Wochen den Brief “Kostenlos Renten-Lotto”erhalten.Konnte mich beim ersten Brief, der noch untertitelt war mit “Namenstag-Renten-Lotto” (ich habe am 26.7. Namenstag) nicht dazu durchringen, anzurufen, weil es mir suspekt erschien, meine persönlichen Daten preis zu geben. Nun habe ich heute wieder einen Brief erhalten und habe daraufhin mal Spurensuche betrieben. Die von mir freigerubbelten Zahlen sind 10,18, 21 u. 37. Nun werden in dem Brief ja auch die “10 bereits von Faber gekauften Lottoscheine mit den insgesamt 100 Lottoreihen etc.” abgebildet. Meine Spurensuche ergab, dass in den 100 Lottoreihen maximal 2 der von mir freigerubbelten Zahlen vorhanden sind, so dass ich also KEINERLEI CHANCEN AUF EINEN GEWINN habe; denn es müssen ja alle vier Zahlen vorhanden sei, und zwar in der richtigen Ziehungsreihenfolge. Warum also soll ich anrufen und meine persönlichen Daten preis geben? Leute lasst die Finger von dieser Sache. Es geht nur darum Informationen zu erhalten.

    • fino 01.09.2016 at 15:25 -  Antworten

      Die Zahlen zum freirubbeln haben nichts mit den 100 Lottoreihen zu tun, die bei dem sogenannten extra Geschenk dabei sind.

      Die freigerubbelten Zahlen werden per Computer im Hause Faber mit den Zahlen verglichen, die angeblich bereits vorher unter Aufsicht gezogen worden sein sollen.

      Leider aber werden diese angeblich vorher gezogenen Zahlen nie bekannt gegeben, man kann also nie sagen, welche Zahlen in welcher Reihenfolge vorher gezogen wurden.

      Die 100 Lottoreihen sollen ein besonderes Geschenk von Herrn Faber sein. Diese nehmen an der jeweiligen Lottoziehung teil, die auf den Scheinen angegeben sind.

      Ein Gewinn ist dort tatsächlich garantiert, weil auch 10 mal spiel 77 und super 6 gespielt werden. Da hier alle Endziffern abgedeckt sind, ist meist ein Gewinn im cent Bereich für jeden dabei!

      Ich kann nur abraten dort anzurufen, denn es geht nur um Adresse und Bankverbidnung sowie darum dort ein Mitspielabo abzuschliessen.

  47. Dickerchen 02.09.2016 at 17:46 -  Antworten

    Hallo Herr März,

    in Ihrem Kommentar vom 24.08.2016 schreiben Sie, das abgebuchte eEträge innerhalb von 14 Tagen zurückgebucht werden können. Dies ist nicht richtig, abgebuchte Beträge können sogar innerhalb von 8 Wochen zurückgebucht werden. Und zwar ohne Begründung. Diese Regelung gilt schon eine ganze Weile.

  48. Albert März 03.09.2016 at 20:41 -  Antworten

    Hallo der Herr Dickerchen

    absolut RICHTIG!!!
    Sorry, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Das war wohl dem Eifer des Gefechtes geschuldigt.

    Ein schönes WE Ihnen
    Albert März

  49. Bienchen 08.09.2016 at 20:11 -  Antworten

    Fino, genau die Erfahrung hab ich heute auch gemacht. Angerufen wegen Rentenlotto, er war ganz shnell bei den Tippreihen. Meine Bitte, doch erst mal das eine Thema abzuhaken (hab ich nun im Rentenlotto gewonnen oder nicht?) und dann über die Tippreihen zu sprechen, konterte er mit der Reihenfolge auf seinem Bildschirm, die so abgearbeitet werden müsse. Natürlich versuchte er, mir die Bankverbindung zu entlocken. Die braucht er doch gar nicht, wenn keiner weiss, ob ich gewonnen habe. Wenn es so ist, kann Faber mir das schriftlich mitteilen und dann sag ich, wohin das Geld überwiesen werden kann. Fand er nicht so gut. Ich könne jeden Banker fragen, wie seriös Faber ist und dass es gar nicht möglich ist, z.B. mein Konto leerzuräumen. Ich hab ja nix von Llerräumen gesagt, aber wer weiss, was Sie mit der Information machen ? Er empfahl mir, den Brief nochmal sorgfältig zu lesen, damit ich sehe, wie ordentlich alles abläuft. Dann könne ich ja nochmal anrufen, bis zum 17.9.. Bin mal gespannt, ob “ich” nochmal Post von Faber an die präparierte Adresse bekomme …

  50. maria hahn 16.01.2017 at 21:02 -  Antworten

    Bauernfängerei dachte immer mir würde sowas nicht passieren habe dann sofort widerrufen und geschrieben ich möchte keine Werbung von Faber mehr bekommen.Es ist schlimm daß man gezielt ältere Menschen bewirbtund ich kann mir vorstellen daß der Eine oder Andere in dieser Abofalle landet ,es gibt viele ältere Menschen die die bestimmt den “Gewinn” gebrauchen könnten und denen suggeriert man geschickt mit dieser Werbung daß sie eine Chance haben und dabei zieht man ihnen von dem Wenigen das sie haben auch noch das bisschen aus der Tasche.Firma Faber soll sich schämen

  51. Joe 17.01.2017 at 14:00 -  Antworten

    Hy hab da mal spasshalber angerufen bekamm auch zur antwort leider nicht gewonnen aber ich könnte ja bem lotto mitspielen tippgemeinschaft hab ich dann spasshalber auch getan für 6 monate die gewinne wurden gleich mit der nächsten abbuchung verrechnet nach 6 monaten hab ich dann der abbuchung wiedersprochen geld zurück geholt war sozusagen meine kündigung des spiels hab dann 2 jahre nix mehr von faber lotto bekommen aber seit jahresanfang kommen die netten briefe wieder die wandern sofort ungeöffnet in ablage p wie papierkorb und später durch den kamin
    hoffe das der rauch mal nach bochum zieht und die merken das ich nix mit denen zu tun haben möchte zu den jungs und mädels in den call centern muss ich noch sagen das sind ganz arme kreaturen wenn die kündigen müssen sie physologisch betreut werden die sind da stundenlang am telefon und müssen verkaufen was das zeug hält nach dem motto kein verkauf kein umsatz weniger lohn
    fazit sparschwein auf geld rein ist mein ich grüsse alle und last die fineg vom fabertelefon

  52. gorchel 17.01.2017 at 17:20 -  Antworten

    Faber-Rentenlotto: Wer garantiert denn bei einem evtl Gewinn die monatlichen Rentenzahlungen. Ist es die Firma Faber? Was geschieht, wenn Faber oder der Zahlungsgarant zahlungsunfähig wird? Gibt es da so eine Art “Einlagensicherungsfond” wie bei den Banken?

  53. Jesusfreak1970 20.01.2017 at 18:58 -  Antworten

    Danke fuhr die vielen Infos!2Faberbriefe soeben verbrannt.Loesung ist die Bibel Matthäus 21,21 Alles,was ihr bittet im Gebet,wenn ihr glaubt,so werdet ihr es empfangen.

  54. Albert März 20.01.2017 at 20:30 -  Antworten

    Hä? Na gut JESUSFREAK, gut das dieses FO Ihnen geholfen hat.

  55. Albert März 20.01.2017 at 20:34 -  Antworten

    Meensch GORCHEL, lesen Sie halt mal die Kommentare durch! GARANTIERT aber werden Sie abgezockt, wenn Sie sich darauf einlassen. “Einlagensicherungsfond”? > Ich glaube da verwechseln Sie was!<. MfG A.M

  56. Albert März 20.01.2017 at 20:36 -  Antworten

    Ganz Genau ! MfG A.M.

  57. Albert März 20.01.2017 at 20:41 -  Antworten

    Nein, Frau MARIA HAHN, die FA.FABER schämt sich nicht. Warum auch? So verdienen die Kohle. Ansonsten kann sich jeder wie z.Bsp. hier oder auch wikipedia Faber-Rentenlotto informieren. Natürlich finde ich das auch widerlich, aber das sind die Lücken im Gesetz. MfG A.M.

  58. die Aufmerksame 22.01.2017 at 0:53 -  Antworten

    Nun-auch ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder “interessante” Post vom “Faberverein” bekommen.Sogleich flog diese Post IMMER in den Mülleimer.Mir fehlt ganz einfach die Zeit,mich mit Müll zu beschäftigen.Aber heute-da war er wieder im Briefkasten- dieser Müll- UND-was mir seeehr selten passiert-ich hatte auch mal etwas Langeweile..So öffnete ich eine gute Flasche Wein und diesen überaus amüsanten Brief..Es war köstlich-erst der Wein-UND-dann der Inhalt des Briefes.Aber-am allerköstlichen-mit Abstand- waren die Kommentare dazu auf dieser Seite-herrlich und wirklich amüsant !! Mit welch einem Zeitaufwand und mit welch einer Intensität,die Verfasser einiger Kommentare,sich über ihre eigene Dummheit ärgern,ist einmalig.Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert! Indes ,tun mir einzig und allein,die alten und wirklich unbedarften Menschen sehr sehr leid,welche die wahren Opfer dieser ausgeklügelten Geschäftemachereien waren,sind und noch sein werden. Menschen,welche glauben und hoffen,ihr karges Einkommen vielleicht durch diese Versprechen eventuell etwas verbessern zu können.Diese Menschen haben mein vollstes Mitleid,denn ihnen wird skrupellos noch das wenige Geld ,das ihnen zum Leben bleibt,aus der Tasche gezogen.Diese Menschen können sich,in den meisten Fällen,nicht wehren gegen Mahnungen, Kontoabbuchungen usw. Sie sind die wahren Opfer. Können nicht ins Internet um Kommentare zu lesen,sich dort Hilfe holen usw. Ich spreche aus Erfahrung! Auch meine 93jährige Mutter wäre hilflos dagegen gewesen,wenn sie ihre Kinder nicht gehabt hätte. Hatte sie doch noch die “nette Lottofee” von früher in Erinnerung…
    Lasst es sein liebe Leute! Schmeißt diese Post SOFORT ! dahin,wo sie hingehört, IN DEN MÜLL !!!!! Salute und gute Wachsamkeit und Achtsamkeit!

  59. gorchel 22.01.2017 at 19:24 -  Antworten

    Ich möchte wissen, wer für die 10 Jahre dauernden Rentenzahlungen gerade steht, falls ich (hypothetisch) diese Rente gewinnen sollte. Darauf hätte ich gern eine Antwort!

  60. Heinz Piron 25.01.2017 at 13:06 -  Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren ich möchte keine weitere Informationen und Werbungen von Renten-Lotto bekommen.

    mfg. Heinz Piron

    • Simon 25.01.2017 at 13:13 -  Antworten

      Hallo Heinz, leider bist du hier falsch! Das hier ist nur eine Informationsseite, bei denen Rentenlotto-Kunden ihre Erfahrungen in den Kommentaren austauschen.

  61. Jörg 26.01.2017 at 14:28 -  Antworten

    Geht aber eigentlich ganz einfach. habe heute auch so einen Brief im Kasten gehabt. Rufnummermitsendung augeschaltet und angerufen. Zahlen mitgeteilt. Dann die Frage der Mitarbeiterin , ich hätte ja auch ein jackpotlotto- Angebot mit 100 Reihen bekommen , ob Sie da meine Daten aufnehmen dürfte. Einfaches und klares Nein. würd ja nie meine kontodaten rausgeben. Dann Überprüfung der vier Zahlen. Natürlich kein Gewinn. Hab’s aber versucht. egal. Ob’s seriös eine Chance gab oder nicht, ist mir egal. Der Anruf war SO kostenlos und ich hab nix ausgegeben.

  62. Klaus 27.01.2017 at 13:32 -  Antworten

    Wie finde ich heraus ob ich bei faber einen vertrag besitze? Habe das kostenlose rentenlotto gespielt (verloren) und den Lottoschein (100 lottoreihen gratis) mit meinem mitspiel-berechtigungscode registrieren lassen.

    Was passiert, wenn ich den möglichen Gewinn des gratislottoscheins annehme?

  63. Gudrun Lahm 04.02.2017 at 13:03 -  Antworten

    Ich habe heute da angerufen. Ein ziemlich unfreundlicher Mann hat meine Codes und die Gewinn-Nummern abgefragt und gesagt, während der Computer abfrage, ob ich die Rente gewonnen habe, trage er mich schonmal für die 100 kostenloses Lottoreihen ein. Als ich die nicht spielen wollte, ist er richtig pampig geworden: Wie ich denn drauf sei, die 100 Reihen seien doch kostenlos. Das sei ihm ja noch nie untergekommen, dass jemand die nicht spielen wolle. Meine Antwort: “Ich aber”. Daraufhin wurde ich kurz abgefertigt: “Im Rentenlotto hamse nix gewonnen, dann wars das.”
    Also zusammengefasst: Sie wollen über das Dauerlotto binden, und wer das nicht will, wird abserviert.
    DIe Übung war es wert.

  64. Arme Rentner 08.02.2017 at 22:42 -  Antworten

    …wenn man verzweifelt nach ein paar Minuten seine Meinung ändert und doch nicht an dem Lotto teilnehmen möchte, ist das telefonische Stornierung nicht möglich, von skrupellosen LOTTO FABER werden die Opfer erbarmungslos behandelt, ob die Daten die Callcenter in der Hand haben so wie sie sagen vertraulich behandelt wird ist Fragezeichen und ob man im falle eines Missbrauchs seine Rechte Justiz verteidigen kann?
    Leider habe diese Forum zu spät eingeschaltet, danke an allem die hier ihre Beitrag leisten, Fazit ; Finger weg, lieber nicht zu tun mit solche Leute, Erfahrungsgemäß auch ein bekannte Fernseh Lotto Fee ist kein glaubwürdige Referenz.
    Falls die Möglichkeit per telefonische Stornierung gegeben wäre, hätte man andre Einstellung.

  65. Nathalie Roth 27.02.2017 at 22:48 -  Antworten

    Hi, ich habe beim Renten Lotto mitgemacht mit den 4 frei gerubbelten zahlen. Bin jetzt 28 und habe natürlich keine Rente gewonnen….Dann habe ich mein Einverständnis gegeben kostenlos mitzumachen, und habe meine Bankdaten angegeben falls ich gewinne. Ich habe mikrige 1,49€ gewonnen…. Ich bekomme als Mitglied rubbel felder zugeschickt die ich vergleichen kann. Beim ersten mal war jetzt nix dabei. Man solle die rubbel felder aber auf behalten, da man an der großen oster-sonderverlosung somit umso mehr chancen hätte….Die frau am telefon hat gesagt das von monat zu monat angeblich immer weniger menschen in der gemeinschaft drin sind. im kommenden monat wären es nur noch 39 und somit wäre der gewinn viel höher. Mir werden jetzt zum beispiel am 10.3.17 ca. 63 € abgebucht, was dann der spiel-betrag für april wäre, und ich warte dann (wahrscheinlich) vergeblichen auf einen gewinn…. das blöde bei mir is ja noch dabei, das ich absolut keine ahnung von lotto habe, und nicht weiß wie das mit den feldern überhaupt funktioniert, oder wo man das nach prüfen kann….gruß nathalie

    • Simon 27.02.2017 at 23:28 -  Antworten

      Hallo Nathalie, danke für deine Erfahrungen mit dem Faber Lotto!
      Ich würde dir empfehlen, sämtliche Spielabos schnellstmöglich zu kündigen. 63€/Monat ist wirklich eine hohe Summe. Du musst kein Experte im Lotto sein, aber verstehe bitte, dass Faber mit seinen (schwer verständlichen) Tippgemeinschaften ein “Zwischenhändler” für Lotto ist und damit seinen Gewinn sicher hat. Günstiger wäre es, einzelne Lottotipps direkt zu spielen – am Kiosk oder online (hier unsere Anbieter-Übersicht: https://www.lottodeals.org/preisvergleich-lotto-deutschland-6-aus-49/).

  66. Norbert Klippel 23.03.2017 at 18:28 -  Antworten

    Also, ich spiele jedesmal, wenn ich Post von Faber bekomme, bei dem Rentenlotto mit. Gewonnen habe natürlich auch noch nichts. Ausserdem spiele ich auch das kostenlose Lotto das einem angeboten wird, mit, und kündige sofort nach Erhalt der Zahlen für den nächsten Monat. Wo ist da das Problem. Die Angestellten von Faber versuchen natürlich einen zum Weiterspielen zu überreden. Aber die werden dafür bezahlt, und machen nur Ihre Arbeit. Man muss nur klar und deutlich “NEIN” sagen, und schon ist man draussen. Und die Aufzeichnungen der Telefonate kann man auch ablehnen. Und meine Bankverbindung gebe ich natürlich auch jedesmal an, passiert ist nichts, die Gewinne müssen doch überwiesen werden. Natürlich ist die Sache mit dem Rentenlotto komisch, und es ist nicht bewiesen, ob schon mal jemand gewonnen hat. Lotto ist halt ein Glücksspiel, und das Glück kann man nicht erzwingen. Und beim nächsten Mal werde ich wieder mitspielen. Vielleicht habe ich ja doch nochmal Glück.

Wir freuen uns über deinen Kommentar! Hier verfassen ...