Österreich: BINGO- und Brieflos-Show des ORF abgesetzt

Österreichische BINGO-Fans müssen nun sehr stark sein: der ORF hat bekanntgegeben, Ende 2018 die Gameshows “Bingo” und “Die Brieflos-Show” einzustellen. Die wöchentlichen Sendungen haben Kultcharakter und laufen seit fast 30 Jahren im Programm des österreichischen Rundfunks.

Grund für die Absetzung sei die “nicht mehr zeitgemäße” Aufmachung der Sendungen. Diese Kritik kann man auch auf das deutsche “BINGO! – Die Umweltlotterie” vom NDR übertragen, wobei die Sendung trotz ihrer konservativen Präsentation eine treue Zuschauerschaft hat. Der ORF und die österreichischen Lotterien wollen hingegen neue Gameshow-Formate entwickeln.

 

Die Brieflos-Show mit Peter Rapp

Bei der Brieflos-Show können alle Brieflos-Besitzer teilnehmen, die ihr aufgerissenes Los mit Adresse und Namen an den Losverkäufer zurückgeben (ähnlich “Zweite Chance” vom Bayernlos). Am Brieflos-Rad können zwei Teilnehmer in der Sendung bis zu 100.000 Euro erdrehen. Zusätzlich haben Gäste aus dem Publikum die Chance auf 1.500 Euro im Wochenquiz.

Peter Rapp in der Brieflos-ShowPräsentiert wird die Sendung vom österreichischen TV-Urgestein Peter Rapp. derStandard befragte Rapp über das Ende seiner Show. Er bedankt sich beim Sender für die lange Treue und wartet ab, ob es noch neue Fernsehjobs für den 74-Jährigen gibt.

Fans der Sendung sind verblüfft über das Ende. “Und ich dachte immer, Peter Rapp und die Brieflos-Show stünden unter Denkmalschutz” scherzt ein Zuschauer bei derStandard.

 

“BINGO” nur noch online?

BINGO im ORF2Die Glücksspielshow BINGO wird, wie auch in Deutschland, mit einem BINGO-Los gespielt, das es an jeder Lotto-Verkaufsstelle gibt. Dorian Steidl präsentiert die samstägliche Sendung, bei der Studio-Zuschauer die Chance auf 1.000 Euro haben. Die Sendung ist eine Mischung aus Quiz und Vorstellung der BINGO-Zahlen. Im Gegensatz zum NDR-Bingo fehlt der Bezug auf die Naturschutz-Themen.

Ob mit der Sendung auch die Lotterie “BINGO” in Österreich eingestellt wird, ist bisher unklar. Ein alternatives Angebot gibt es jedoch bereits online. So bieten win2day und Lottoland Österreich unzählige BINGO-Varianten an, wie beispielsweise der “BINGO Jackpot” mit 30 Millionen Euro Hauptgewinn von Lottoland.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
 
Loading...

Kommentiere den Artikel