Mein Grundeinkommen: wie seriös ist die Verlosung?

Logo Mein Grundeinkommen1.000 Euro monatlich auf dem Konto – ohne jegliche Arbeit. Das ist der Gewinn der Plattform “Mein Grundeinkommen”, hinter dem ein gemeinnütziger Verein steht, der die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens austesten möchte.

Das Besondere: jeder darf sich für die kostenlose Verlosung registrieren. Der Gewinn – ein Jahr lang 1.000 Euro monatlich – wird durch Spenden finanziert. Ob es doch einen versteckten Haken gibt? Wir haben uns das spannende Projekt näher angeschaut.

 

Das Projekt “Bedingungsloses Grundeinkommen”

Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus? Die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung könnte zahlreiche Arbeitsplätze gefährden. In diesem bevorstehenden Wandel der Arbeitswelt wird immer wieder die Frage gestellt, ob ein Grundeinkommen sinnvoll wäre. Die finanzielle Freiheit soll den Menschen die Möglichkeit geben, sich persönlich und beruflich frei entfalten zu können.

Der Verein sieht die Verlosung von jährlichen Grundeinkommen als ein gesellschaftliches Experiment. Die Erfahrungen der Gewinner sammelt der Initiator Michael Bohmeier. Erst kürzlich erschien sein BuchWas würdest Du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert – Antworten aus der Praxis“.

 

So funktioniert die BGE-Verlosung

Profil bei Mein Grundeinkommen.de

Profil bei Mein Grundeinkommen.de

Die Registrierung für das “Mein Einkommen”-Portal ist vergleichsweise schnell und unproblematisch. Der Verein fragt nur wenige persönliche Informationen ab. Nachdem die E-Mail-Adresse bestätigt wurde, kann man bereits die Losnummer im Online-Profil einsehen. Diese besteht aus vier ein- oder zweilstelligen Zahlen. Hat man alle nötigen Angaben bei der Registrierung gemacht, nimmt man automatisch an der nächsten Ziehung teil.

Da der Verein sich dafür interessiert, was man mit dem Grundeinkommen plant, kann man freiwillig im Reiter “Ich würde…” einzelne Wünsche und Ideen angeben. Dies hat aber keinen Einfluss auf die Verlosung.

Verlosung Mein Grundeinkommen

Verlosung Mein Grundeinkommen

Einmal im Monat findet die Verlosung statt. Diese wird üblicherweise auf dem Youtube-Kanal des Vereins live übertragen (Bild: Verlosung vom Dezember 2018). Wie viele Einkommen verlost werden hänkt vom Spendenaufkommen ab. Bei der letzten Ziehung wares es 20 Grundeinkommen.

Die erste Zahl wird aus einer handgetriebenen Lotterietrommel gezogen, die letzten drei Zahlen bestimmt das Glücksrad. Mit dieser Kombination können die Veranstalter auf das unterschiedlich hohe Teilnehmeraufkommen reagieren.

Vorteile von “Crowdhörnchen”

Auf rein freiwilliger Basis bietet der Verein an, ein “Crowdhörnchen” zu werden. Damit spendet man monatlich einen frei bestimmbaren Betrag an den Verein, um weiterhin neue Grundeinkommen zu ermöglichen. Als kleinen Vorteil sind die Crowdhörnchen automatisch zu allen folgenden Verlosungen angemeldet. Normale Teilnehmer müssen sich hingegen manuell einschreiben, erhalten aber auf Wunsch eine E-Mail-Benachrichtigung auf die nächste Verlosung.

 

Wie seriös ist “Mein Grundeinkommen”?

Einfach 12.000 Euro geschenkt bekommen – ohne jeglichen Einsatz und Zeitaufwand. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Nein, es handelt sich hierbei nicht um einen “Fake” oder eine clevere Betrugsmasche. Dieses Pilotprojekt funktioniert allein durch die Unterstützung von mehr als zehntausenden Spendengebern.

Der Verein unterscheidet hierbei nicht, ob und wie bedürftig man für die Teilnahme an diesem Experiment sein muss. Alle Teilnehmer sollten das Experiment jedoch ernst nehmen und einen sinnvollen Mehrwert durch das Geld erreichen können.

Dementsprechend seriös veranstaltet man die Ziehungen. So sind die Ziehungsgeräte – die Lotterietrommel und das Glücksrad – bewusst “analog” gehalten, um die Ziehung anschaulich und nachvollziehbar durchzuführen. Das Glücksrad mag zwar durch die Drehkraft marginal beeinflussbar sein, doch einen steuerbaren Betrug ist auf diesem Wege trotzdem unwahrscheinlich.

 

Wie hoch ist die Gewinnchance?

Die Gewinnchance pro Verlosung lässt sich aus den Teilnehmerzahlen und den zu verlosenden Einkommen berechnen. Beide Werte unterliegen zahlreichen Schwankungen, daher gibt es keine feste Quote für alle Ziehungen. Wir betrachten die Dezemberverlosung als Beispiel.

Auf Mein-Grundeinkommen.de sind rund 2 Millionen Profile registriert. Davon haben sich 495.000 Teilnehmer für die Dezemberverlosung angemeldet. In der Verlosung waren 20 Grundeinkommen. Die relative Gewinnchance, sofern niemand Freunde oder Kinder hinterlegt hat, läge also bei ca. 1 zu 24.750.

Freunde werben und Chancen steigern

Durch das Anwerben von Freunden lassen sich die Chancen steigern. Hierbei darf ein Profil bis zu 200 Freunde anwerben. Wenn einer der Freunde ein Grundeinkommen gewinnt, so wird unter seinem Freundeskreis ein weiteres Grundeinkommen verlost. Auf diesem Wege lässt sich die Gewinnchance leicht vervielfachen. Es ist übrigens auch erlaubt, Profile für das eigene Kind anzulegen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnittsbewertung: 5,00 / 5)

Loading...

Kommentiere den Artikel