EuroMillions Jackpot-Grenze steigt auf 250 Millionen

Spannende Regeländerungen gibt es bei der Eurolotterie EuroMillions, die bereits ab dem 1. Februar 2020 gültig werden. Der EuroMillions Jackpot steht zunehmend im Fokus: mit den neuen Regeln wächst er schneller und kann auf bis zu 250 Millionen Euro ansteigen. Zuvor lag die Jackpot-Obergrenze bei 190 Millionen Euro.

Im Gegensatz zur Spieländerung bei LOTTO 6aus49 bleibt der Preis pro Spielfeld jedoch identisch. Auch die Spielformel 5 aus 50 und zwei aus 12 Sternenzahlen wird beigehalten.

Stufenweiser Jackpotanstieg

Wichtig zu wissen: die neue Obergrenze des Jackpots wird nicht sofort umgesetzt. Stattdessen wächst der Jackpot schrittweise in Stufen von jeweils 10 Millionen Euro.

Somit liegt die Jackpotgrenze ab Februar bei 200 Millionen Euro. Wenn dieser Jackpot ausgeschüttet worden ist, erhöht sich der Maximaljackpot beim nächsten Jackpotzyklus um weitere 10 Millionen Euro, bis die absolute Höchstgrenze von 250 Millionen Euro erreicht wird.

Eine interessante Änderung, die dafür sorgen wird, dass immer wieder neue Rekordjackpots bei EuroMillions aufgestellt werden. Eine Viertelmilliarde Euro – damit bietet EuroMillions den fast dreifachen Maximaljackpot vom EuroJackpot an (90 Millionen).

Mehr Geld für Gewinnklasse 1

Es wird keine Preiserhöhung geben, stattdessen verteilt man die Spieleinnahmen von unteren Gewinnklassen in die oberste Gewinnklasse 1. Damit steigt der Jackpot schneller, allerdings gibt es weniger zu gewinnen wenn man nicht alle Zahlen richtig hat.

Im Detail ist die Sache deutlich komplizierter. Die Gewinnverteilung ändert sich nämlich, wenn der Jackpot fünf Ziehungen in Folge nicht getroffen wurde.

  • 60% statt bisher 48% der Auszahlungssumme für GK 1 (Jackpot) in den ersten fünf Ziehungen (inklusive Boosterfond)
  • 42% statt bisher 27% der Auszahlungssumme für GK 1 (Jackpot) in den darauf folgenden Ziehungen

Besonders bemerkbar macht sich der neue Gewinnplan in den Gewinnklassen 2 bis 12. Wer ab Februar 2020 beispielsweise einen Richtigen und zwei Sternzahlen trifft, gewinnt im Schnitt 34 Prozent weniger. Die Gewinnklasse 6 (3 + 2 Richtige) wird sogar um 45% schlanker (0,37 % statt 0,67%).

EuroMillions Superziehung

Drei Superziehungen jährlich

Angepasst wird außerdem die Anzahl der Superziehungen. Die Superziehungen garantieren einen Jackpot von 130 Millionen Euro. Statt bisher zwei, sollen von nun an drei Superziehungen jährlich stattfinden.

Die nächste Superziehung ist bereits am 7. Februar 2020.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnittsbewertung: 5,00 / 5)

Loading...

Kommentare

  1. Martin 14.01.2020
  2. Oliver 15.01.2020
    • Martin 17.01.2020
      • Oliver 17.01.2020

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.