fbpx

LOTTO-Jahr 2020: beliebt trotz Covid und Preiserhöhung

Mit 2020 endet ein in vielerlei Hinsicht spannendes Jahr für die deutschen Lotteriegesellschaften. Nicht nur die weltweite Pandemie beeinflusste die Lotto-Spieler, auch Produktveränderungen an der Hauptlotterie LOTTO 6aus49 im September machen dieses Lottojahr besonders interessant. Heute veröffentlichte der DLTB einen Jahresbericht, der viele interessante Erkenntnisse bietet.

145 Millionengewinne

Insgesamt 7,9 Milliarden Euro in Spieleinsätze investierten die deutschen Spieler im vergangenen Jahr. Das entspricht rein statistisch rund 95 Euro pro Einwohner. Ein Anstieg von 8,8 Prozent – trotz teilweiser geschlossenen Lottoläden und regionalen Ausgangsbeschränkungen – ein voller Erfolg für den DLTB.

Auch das Land und somit ihre Einwohner profitieren von dem Umsatzanstieg: 3,1 Milliarden Euro floßen an die Länder durch Steuern und sozialgebundene Ausgaben, zum Beispiel zur Förderung des Breitensports und der Denkmalpflege.

145x wurde 2020 über ein Millionengewinn gejubelt
145x wurde 2020 über ein Millionengewinn gejubelt

Vor allem einige Lottospieler konnten sich jedoch freuen: 145 Millionengewinne gab es im vergangenen Jahr. Eine Zunahme von 16%, denn im vergangenen Jahr gewannen 125 Spieler die Summe von mindestens einer Million Euro. Insgesamt wurden 1094 Gewinne von 100.000 Euro und mehr erzielt.

Mehr Onlinespiel durch Corona

Deutschland bleibt zuhause. Auch die Tippscheine geben die Lottospieler immer lieber online am Handy oder daheim am Computer ab. Hier gab es eine rasante Steigerung von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Doch nicht nur die Corona-Pandemie wirkt sich auf den gestiegenen Anteil der Onlinespieler aus. Die massive Steigerung dürfte vor allem auch auf die Rückführung von Tipp24 nach Deutschland zu erklären sein. Der Online-Lottokiosk mit über drei Millionen Spielern vermittelte bis Mitte Oktober 2019 Lotto-Tipps an einen britischen Buchmacher. 2020 flossen alle Spielaufträge an die Lotteriegesellschaften. Für die Tipp24-Spieler übrigens keine positive Entwicklung: die Spielauswahl wurde massiv verkleinert und mit Gebühren verteuert.

Preiserhöhung akzeptiert

“Lotto macht jetzt noch mehr Millionäre” heißt es seit Ende September vergangenen Jahres. Damit gemeint ist die Umstellung der Gewinnklassen-Ausschüttungsquoten und die Preiserhöhung pro Tippfeld von LOTTO 6aus49. Besonders letzteres stoß einigen alteingesessenen Lottofans böse auf: statt 1 Euro pro Tippfeld sind nun 1,20 Euro fällig.

Die Lottospieler haben mehrheitlich jedoch nicht die Anzahl der Tippfelder reduziert, sondern ließen sich durch die höheren Jackpots zu steigenden Einsätzen verleiten. Der Anteil der Umsätze von 6aus49 beim DLTB macht 2019 rund 49% aus und konnte sich vergangenes Jahr auf über 50% steigern. Auch der Eurojackpot verbesserte sich dank guter Jackpotsituation um einen Prozentpunkt auf 18%. Weniger geworden dürften die Umsätze bei ODDSET sein, da einige Bundesländer aus der Sportwette ausgestiegen sind.

Eurojackpot Kugeln
Auch 2020 boten die Eurojackpot-Kugeln den größten Gewinn

Zweimal Spitzengewinn von 90 Millionen Euro

Der Eurojackpot hatte ein aufregendes Jahr. So boten sich gleich mehrere Chancen auf den in Deutschland höchstmöglichen Lottogewinn von 90 Millionen Euro. Und da hatten die Deutschen bei der europäischen Gemeinschaftslotterie auch großes Tipperglück: gleich zweimal wurden die 90 Millionen abgeräumt. Im Februar hatte ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen das große Glück, im Mai durfte sich ein Bayer freuen.

Der größte 6aus49-Gewinn ging an eine Baden-Württembergerin: immerhin 42,6 Millionen Euro erzielte sie im Oktober, kurz nach den großen Lotto-Änderungen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
 
Loading...

Kommentiere den Artikel

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.